RSS-Feed anzeigen

AreWe?

CHIRURG ist empört über Merkel Politik

Bewerten
Hört, solange Ihr noch könnt, seht, solange Ihr noch könnt, denn nachdem Ihr die Merkel wiedergewählt habt, sind Eure Augen nur noch zum Weinen da!!!



Meinung 2016 - Rückblick. "Du machst Europa kaputt!" Stoiber stellt Merkel Ultimatum in der Flüchtlingskrise.
Edmund Stoiber hat die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel kritisiert. Der ehemalige CSU-Chef stellt der Bundeskanzlerin ein Ultimatum. Bis Ende März solle Merkel ihre Ankündigung, die Zahl der Flüchtlinge zu verringern, umsetzen. Zudem forderte er eine Schließung der Grenzen zu Österreich.
Der ehemalige CSU-Chef Edmund Stoiber hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingskrise ein Ultimatum gestellt. Merkel habe "maximal bis Ende März" Zeit, um ihre Ankündigung, die Zahl der Flüchtlinge zu verringern, umzusetzen, sagte Stoiber in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".
Stoiber sagte, er habe auf der Klausurtagung in Kreuth gefragt, ob es einen Plan B gebe. Merkel habe er zugerufen: "Du machst Europa kaputt."
Stoiber warf Merkel vor, mit ihrem "Alleingang" in der Flüchtlingsfrage "schwere Verwerfungen" in Europa herbeigeführt und Ängste vor einem deutschen Europa geschürt zu haben. Merkel müsse ihre Position jetzt ändern.
"Notfalls auch gegen die Meinung von Frau Merkel"
Der frühere bayerische Ministerpräsident forderte eine komplette Schließung der Grenzen für Flüchtlinge nach Österreich. Dies sei der"einzige Weg", um die anderen europäischen Länder dazu zu bringen, das Flüchtlingsproblem gemeinsam zu lösen.
Die CSU werde alles tun, um die Schwesterpartei zu einer Kurskorrektur zu bewegen, "notfalls auch gegen die Meinung von Frau Merkel", so Stoiber wortwörtlich. Das Ziel sei jedoch nicht, Merkel"anzugreifen oder abzulösen", sondern eine Änderung ihrer Haltung.
Der britische Entwicklungsökonom Paul Collier findet: Kanzlerin Angela Merkel ist für die Asylkrise verantwortlich. Flüchtlinge nach Deutschland einzuladen, sei ein „kolossaler Fehler“ gewesen.
Er sieht in der Diskussion in Deutschland eine Schwarz-Weißmalerei, welche die Suche nach Lösungen erschwert. „Die heilige Merkel gegen die Rassisten. Ich halte das für diffamierend“, sagte der Professor der Universität Oxford der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Zumal sie vorher offensichtlich überhaupt keine Vorbereitungen getroffen hatte, um den daraus resultierenden Ansturm zu bewältigen.“
Quelle Focus
LG
Kategorien
Kategorielos

Kommentare