Seite 15 von 15 ErsteErste ... 51112131415
Ergebnis 141 bis 148 von 148

Thema: Diverse Berichte zum Thema

  1. #141
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.396
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    28 Post(s)
    Renommee: 32258

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Hallo,
    wenn das so einfach wäre mit dem Konto kündigen...
    Frage ,wie soll das denn Funktionieren wenn man voll im Leben steht,also Arbeit,Auto,etc?
    LG Olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  2. #142
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.193
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    42 Post(s)
    Renommee: 141227

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn das so einfach wäre mit dem Konto kündigen...
    Frage ,wie soll das denn Funktionieren wenn man voll im Leben steht,also Arbeit,Auto,etc?
    LG Olaf
    Hallo @thcok, das Leben funktioniert auch ohne Kontoverbindung, ich habe schon seit 1999 keine Private Bankverbindung mehr.
    Im Jahr 1999 hatte ich einen Konkurs und diverse Probleme mit den Banken (UKV usw), eine andere lange Geschichte, da haben die Banken mir die Konten gesperrt und gelöscht! ...am Anfang auch kurz eine schwere Zeit, Disposition was man in der Tasche hat. Doch man gewöhnt sich sehr schnell daran!
    Heute könnte ich vielleicht wieder ein Konto haben, WILL ICH ABER NICHT! ...mir reicht eine Prepaid Kreditkarte!
    Die Firma meiner Frau hat auch nur ein Konto ohne Rahmen und nur für das notwendigste Bankgeschäft!

    LG

  3. #143
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.193
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    42 Post(s)
    Renommee: 141227

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Merkels Ehe für ALLE ist Rechtswidrig!

    Eheschließung



    In seinem Artikel 12 gewährleistet die Europäische Menschenrechtskonvention das Recht eines jeden erwachsenen Bürgers, eine Ehe einzugehen und eine Familien zu gründen.


    Traditionell wird die Ehe als dauerhafte Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau verstanden. Auch der 1950 verabschiedeten Menschenrechtskonvention dürfte dieses Eheverständnis zugrunde liegen.


    Als Familie wird dagegen eine Hausgemeinschaft (lateinisch: familia) und Lebensgemeinschaft verstanden, die durch Heirat, Partnerschaft, Adoption oder Abstammung begründet wurde. Dagegen war nach traditionellem Verständnis die Familie eine aus Eltern und Kindern bestehende Lebensgemeinschaft. Die Ehe galt seit der Antike – aber wohl nicht mehr nach heutigem Verständnis – als eine Vorbedingung für den Beginn einer Familie, die als Baustein einer Gemeinschaft und der Gesellschaft angesehen wurde. Kennzeichnend für eine Familie ist jedoch auch heute noch das Zusammenleben von mindestens zwei Generationen.

    Artikel 12 – Recht auf Eheschließung

    Männer und Frauen im heiratsfähigen Alter haben das Recht, nach den innerstaatlichen Gesetzen, welche die Ausübung dieses Rechts regeln, eine Ehe einzugehen und eine Familie zu gründen.
    https://www.menschenrechtskonvention...liessung-9294/
    lg

  4. #144
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.016
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Linkspartei fordert: Versammlungsfreiheit einschränken

    Es wird immer klarer, dass Hamburg ein "staged event", nach der vorgefertigten Schablone: Problem-Reaktion-Lösung, war!

    https://deutsch.rt.com/meinung/54225...ales-drehbuch/

    Nach einem „Rechtsrock“-Konzert im thüringischen Themar fordert Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke), das Versammlungsrecht einzuschränken.

    weiter hier: https://www.tichyseinblick.de/meinun...einschraenken/
    ... und nach der Einschränkung kommt das Verbot!

    LG
    Geändert von AreWe? (18.07.2017 um 06:22 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #145
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.193
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    42 Post(s)
    Renommee: 141227

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    SPD-Innensenator zu Neonazi-Aufmarsch in Berlin: „Die freiheitlich-demokratische Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“

    Epoch Times19. August 2017 Aktualisiert: 19. August 2017 21:32

    Livestream nach 4 Stunden beendet. Rechtsextreme marschierten heute in Berlin auf. Sie gedenken Rudolf Heß. Kein anderes Mitglied aus Hitlers Stab wird in der Rechtsextremen-Szene so sehr verehrt wie der "Stellvertreter des Führers". Mehrere Gegendemonstrationen finden statt.

    Einige Hundert Menschen aus linken Gruppen haben einen Protestzug gegen eine Neonazi-Demonstration in Berlin-Spandau gestartet. Die Teilnehmer liefen in der Nähe des Bahnhofs los, wo auch die Rechtsextremisten starten wollten.

    Bis zum Mittag hatten sich rund 500 Neonazis versammelt. Nach Polizeiangaben wurden sie in Zelten „intensiv vorkontrolliert“. Rund 1000 Polizisten sind im Einsatz, um Zwischenfälle zu verhindern, wie ein Sprecher mitteilte.
    Livestream von der Demonstration (beendet nach 4 Stunden):

    Die Demonstration anlässlich des 30. Todestags des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß ist laut Innensenator Andreas Geisel (SPD) mit hohen Auflagen verbunden.
    „Ein Verbot wäre mir sehr sympathisch gewesen, wir haben das sehr sorgfältig geprüft und festgestellt, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung leider auch für Arschlöcher gilt“, sagte Geisel dem RBB-Inforadio.
    AFP meldete um 16 Uhr: Den mehreren hundert Neonazis stellten sich nach Teilnehmerangaben mehr als tausend Gegendemonstranten entgegen und blockierten die vorgesehene Route der Rechten. Die Polizei bemühte sich mit einem Großaufgebot, die Gruppen voneinander getrennt zu halten.

    Zu größeren Zusammenstößen kam es laut Polizei zunächst nicht, wohl allerdings zu einzelnen Zwischenfällen und auch Festnahmen. Auf Anweisung der Polizei wurde schließlich die Demonstrationsroute der Rechten geändert, offensichtlich da ein Durchkommen auf dem eigentlich geplanten Weg durch die Innenstadt nicht möglich war. Einzelne Rechte, die es wegen der Blockaden nicht zum Demonstrationsort geschafft hatten, hielten eine spontane Kundgebung im benachbarten Falkensee ab.

    Heß-Anhänger pilgern zur Spandauer Wilhelmstraße


    Die Route des Marsches ist bekannt. Offenbar marschieren die Anhänger von Heß auch zur Spandauer Wilhelmstraße. Dort hatte er sich am 17. August 1987 im Kriegsverbrecher-Gefängnis der Alliierten erhängt.

    Wer war Rudolf Heß?


    Rudolf Walter Richard Heß wurde am 26. April 1894 in Alexandria in Ägypten geboren und starb am 17. August 1987 in Berlin-Wilhelmstadt.
    Er war ein deutscher Politiker (NSDAP). Heß war ab 1933 Reichsminister ohne Geschäftsbereich und ab 1939 Mitglied des Ministerrates für Reichsverteidigung. Öffentlich tat sich Heß als fanatischer Anhänger des Führerkultes hervor.

    1933 ernannte ihn Adolf Hitler zu seinem Stellvertreter. 1941 flog Heß nach Großbritannien, um die britische Regierung zu einem Friedensschluss zu bewegen. Er geriet in Kriegsgefangenschaft und wurde 1945 dem internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg überstellt.
    Er war einer der 24 Angeklagten im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Heß wurde in 1946 in zwei von vier Anklagepunkten schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt. 1987 starb er im Kriegsverbrechergefängnis Spandau durch Suizid. (dpa/so) weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2194024.html
    Im Livestream kann man auch sehen wo die Polizei ihre Schutzhelme aufsetzt!
    ...Nur bei den Gegendemonstranten!

    LG

  6. #146
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.193
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    42 Post(s)
    Renommee: 141227

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Berlin verbittet sich Einmischung Erdogans in Bundestagswahlkampf – „Erdogan will Menschen aufhetzen“


    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kritisierte, den türkischen Präsidenten Erdogan. Dieser habe "jedes Maß verloren. Umso mehr stehen wir an der Seite all derer, die für eine freiheitliche und demokratische Türkei kämpfen". Erdogan rief alle Deutsch-Türken auf nicht die CDU, SPD oder die Grünen zu wählen



    Die Bundesregierung hat sich jegliche Einmischung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in den deutschen Wahlkampf verbeten.
    „Wir erwarten von ausländischen Regierungen, sich nicht in unsere inneren Angelegenheiten einzumischen“, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter. Erdogan hatte türkischstämmige Wähler in Deutschland zuvor aufgefordert, bei der Bundestagswahl im September nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen.

    Die türkischstämmigen Wähler in Deutschland sollten für keine dieser Parteien stimmen, da sie „alle Feinde der Türkei“ seien, sagte Erdogan nach dem Freitagsgebet in Istanbul. Die SPD und die CDU machten Stimmung gegen die Türkei, um Wähler zu gewinnen. „Ich rufe daher alle meine Bürger in Deutschland auf, sie niemals zu unterstützen. Weder die CDU, noch die SPD oder die Grünen“, sagte Erdogan.
    „Gebt den politischen Parteien Unterstützung, die der Türkei nicht feindlich gesinnt sind“, sagte Erdogan. Es handele sich „für meine Bürger in Deutschland“ um eine Frage „der Ehre“. Er erwarte, dass die Türken den „Parteien eine Lehre erteilen, die der Türkei keinen Respekt zeigen“.

    1,25 Millionen wahlberechtigte Deutsch-Türken


    Die Linke, die FDP oder die AfD, die ebenfalls der türkischen Regierung äußerst kritisch gegenüberstehen, erwähnte Erdogan nicht. In Deutschland gibt es rund 1,25 Millionen wahlberechtigte Deutsch-Türken. Studien zufolge wählen die meisten SPD, Grüne und Linke. Zugleich unterstützen viele Deutsch-Türken Erdogan und seine islamisch-konservative AKP.

    Im Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schrieb Seibert: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“. Jeder Staatsbürger habe ein freies Wahlrecht.
    Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) warf Erdogan einen „einmaligen Eingriff in die Souveränität unseres Landes“ vor. Er forderte alle Menschen in Deutschland auf, „diesem Versuch, die Menschen hier im Land gegeneinander aufzuhetzen, entschieden entgegen zu treten“. Gerade die türkischstämmigen Wähler bitte er, „an der Bundestagswahl teilzunehmen und eine demokratische Partei zu wählen“. Es sei „egal welcher Herkunft wir sind“, erklärte Gabriel.

    Erdogan hat „jedes Maß verloren“

    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kritisierte, Erdogan habe „jedes Maß verloren. Umso mehr stehen wir an der Seite all derer, die für eine freiheitliche und demokratische Türkei kämpfen“.
    Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir nannte Erdogans Aufruf „wenig überraschend“. „Wir verstehen diese Erwähnung als Auftrag, weiterhin und entschlossen dafür zu arbeiten, dass der Einfluss von Erdogan auf Deutsch-Türken in unserem Land gestoppt wird“, erklärte Özdemir.
    CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der „Bild“-Zeitung: „Mit seiner Wahlvorgabe für die Bundestagswahl überschreitet der Despot vom Bosporus seine Grenzen.“ Erdogan mische sich „auf unerträgliche Weise“ in die deutsche Innenpolitik ein und versuche, Deutsch-Türken „zu seiner fünften Kolonne“ zu machen.

    „Unverschämtheit ohnegleichen“


    „Wir brauchen keine Belehrungen in Sachen Demokratie“, sagte der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, der Nachrichtenagentur AFP. „Die paternalistische Haltung von Erdogan, über die Türken in Deutschland verfügen zu wollen, muss aufhören.“ Die Kurdische Gemeinde Deutschland sprach von einer „Unverschämtheit ohnegleichen“.

    Die deutsch-türkischen Beziehungen sind seit Monaten stark angespannt. Die Regierung in Ankara wirft Deutschland vor, nach dem Putschversuch vom Juli 2016 nicht genug Solidarität gezeigt zu haben und Anhängern des islamischen Predigers Fethullah Gülen Zuflucht zu gewähren, den Ankara für den Umsturzversuch verantwortlich macht.

    Die Bundesregierung kritisierte ihrerseits das harte Vorgehen Erdogans gegen seine Gegner. Stark belastet sind die deutsch-türkischen Beziehungen auch wegen der Inhaftierung von zehn Deutschen in der Türkei. Zu ihnen zählen der Journalist Deniz Yücel und der Menschenrechtsaktivist Peter Steudtner. (afp)
    http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2193944.html
    Ich bin zwar kein Freund vom Sultan doch! Liebe Türken folgt der Wahlempfehlung!
    ...und Rezept Droge Erdowahn, auch in Österreicher diese Empfehlung!

    LG

  7. #147
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.276
    Mentioned
    204 Post(s)
    Renommee: 178107

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Muslimische BAMF-Mitarbeiterin und Kopftuchträgerin lehnt Asylanträge von Christen ab

    Die Behörde für Migration und Flüchtlinge verteidigt die Praxis, Christen von muslimischen Behörden- Mitarbeitern diskriminieren zu lassen

    Nicht nur CDU Politiker Bosbach ist entsetzt. Die Deutschen müssen jetzt begreifen, was Politiker und Behörden Verantwortliche hinter dem Rücken der Bürger vorantreiben.
    In vielen muslimischen Ländern werden Christen als religiöse Minderheit verfolgt, vertrieben, oder ermordet, sofern sie sich nicht islamisieren lassen. So geschieht es auch im Irak mit Menschen christlichen Glaubens –
    Eine christliche Familie floh aus dem Irak und erhoffte sich Hilfe im christlichen, überwiegend katholischen NRW und erbat Asyl. Doch der Antrag wurde von einer Behordenmitarbeiterin muslimischen Glaubens, abgelehnt.
    Die Familie hat sich daraufhin entschieden gegen diese Entscheidung zu klagen. Sie zweifelt aus verständlichen Gründen die Objektivität der Ablehnung an, da die Mitarbeiterin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), die den Antrag bearbeitet hatte, ein Kopftuch trug und Muslimin sei, so berichtet es aktuell die „Welt“.

    Bosbach ist entsetzt
    Die Familie wandte sich in ihrer Not an den CDU-Innenexperten Wolfgang Bosbach. Er sitzt als Wahlkreisverantwortlicher, in dem die Familie sich aktuell aufhält, im Bundestag. Bosbach äußerte „Verständnis für die Besorgnis der Antragsteller“. Er könne nicht nachvollziehen, warum Muslime im Bamf darüber entscheiden dürfen, ob Christen, die vor radikalen Muslimen geflohen seien, in Deutschland bleiben können oder nicht.
    Die umstrittene Behörde, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bamf, sieht hier kein Problem

    Das Bundesamt beanstande das Tragen von Kopftüchern in der Behörde nicht, schreibt die „Welt“. Grundsätzlich dürfe ein Arbeitgeber dies nur einschränken, wenn es sachliche Gründe dafür gebe. Dazu zähle etwa die Sicherheit am Arbeitsplatz oder die Störung des Betriebsfriedens.
    Bosbach wie auch die christliche Familie befürchten jetzt, dass „über ihre Klage nun auch noch von einer Richterin entschieden wird, die ebenfalls ein Kopftuch trägt“.
    Quelle

    Wie es wohl kommen wird...?
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #148
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.276
    Mentioned
    204 Post(s)
    Renommee: 178107

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Keiner Zuständig...
    Geheimniskrämerei um Panzer-Transportzug

    Ein zufällig geschossenes Foto zeigt einen Militärtransport. Behörden halten sich bedeckt. Die Deutsche Bahn AG schweigt.

    erschienen am 07.10.2017

    Reichenbach. Ein mit Panzern beladener Zug ist am Donnerstag zwischen 9 und 10 Uhr durchs Vogtland in Richtung Dresden oder Leipzig gerollt. Während sich üblicherweise unter Bahnfans auffällige Zugbewegungen herumsprechen und Hobby-Fotografen an der Strecke lauern, war es diesmal anders.

    Der Heimatforscher und Autor Gero Fehlhauer wurde auf einem seiner Streifzüge zufällig Zeuge der Einfahrt in Reichenbach und schoss mit seiner Handy-Kamera Fotos. Fehlhauer wunderte sich, dass er keinen Eisenbahnfotografen antraf. "Vielleicht war der Panzerzug diesmal gar nicht bekannt", sagt er.
    Das bestätigt der Eisenbahn-Fotograf Volker Jacobi aus Fraureuth. Er habe vorher nix gehört. Auffällig sei, dass derlei Züge oftmals nicht zu den angegebenen Zeiten fahren.
    Der Farbgebung nach dürften es keine deutschen Panzer sein, auch das Bundeswehr-Kreuz fehlt. Es sehe eher nach der US-Army aus. Vielleicht auf dem Weg ins Baltikum? Gero Fehlhauer würde diese Vorstellung angesichts der brisanten Lage in Osteuropa beunruhigen.
    Bundesweit gibt es Berichte über Transporte von Panzern und in Container verstautes US-Kriegsgerät ins Baltikum. Mancher Lokführer oder Mitarbeiter der DB und ihrer Tochter DB Schenker bringe der Waffentransport in Gewissensnöte.
    Was also hat sich da durchs Vogtland bewegt? Die Deutsche Bahn AG gibt dazu keinerlei Auskunft. Holger Auferkamp, DB-Sprecher für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, verweist auf "Kundendaten", die das bundeseigene Unternehmen nicht preisgebe. Zwei "Freie Presse"-Anfragen bei der Bundeswehr blieben bis gestern Abend unbeantwortet. Die Pressestelle der US-Armee Garnison Bavaria in Grafenwöhr blieb gestern telefonisch unerreichbar. Aus Sachsens Innenministerium hieß es, zuständig sei die Bundespolizei.
    Ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Klingenthal bestätigte gestern die Zugbewegung der Nato- Streitkräfte. Nähere Angaben könne nur die Deutsche Bahn machen.
    Quelle
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 51112131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •