Jemen: 42 Menschen sterben bei Angriff eines Apache Helikopters auf ein Flüchtlingsboot

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag eröffnete ein Apache Helikopter knapp 50 km vor der jemenitischen Küste das Feuer auf ein Flüchtlingsboot. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) berichtet von 42 Toten. Die UNO verurteilt den Angriff scharf. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (United Nations High Commissioner for Refugees UNHCR) verurteilte den Anschlag auf die insgesamt 140 Passagiere, unter welchen sich auch somalische Flüchtlinge mit gültigen Papieren des UN-Flüchtlingshilfswerkes befanden, scharf.


Der Angriff ereignete sich in der wirtschaftlich bedeutsamen Meeresstraße Bab al-Mandab, Arabisch für "Tor der Tränen", welche das Rote Meer mit dem Golf von Aden verbindet und täglich von tonnenschweren Öltankern befahren wird. Seit zwei Jahren hält Saudi Arabien eine Seeblockade gegen den Jemen aufrecht.

Schiffe können Jemenitische Häfen nicht anlaufen. Damit wird gewährleistet, dass die Houthi-Rebellen nicht mit Waffen versorgt werden. Die Blockade verhindert im gleichen Atemzug Nahrungsmittellieferungen an die notleidende Bevölkerung und hindert die Menschen an der Flucht.

Eine lokale Houthi-Küstenwache meldete den Helikopter-Angriff. Wer dafür verantwortlich ist, bleibt unklar: Apache-Helikopter werden in den USA hergestellt und an Verbündete Staaten wie Saudi Arabien ausgeliefert. Im Jemen hat das saudiarabische Militär solche Hubschrauber verwendet um Stellungen von Houthi-Milizen zu attackieren.

Ein Sprecher der saudigeführten Koalition meldete, dass sie Donnerstag nicht in der Gegend des Angriffes aktiv gewesen wären. Seit Beginn der sogenannten Militärintervention 2015 sind über 10.000 Menschen im Jemen, überwiegend Zivilisten, ums Leben gekommen.
Erst letzten Mittwoch warnten die Vereinten Nationen, dass das Land vor der weltweit schlimmsten Hungersnot stünde.​
von: https://deutsch.rt.com/international...echtlingsboot/
Es ist ein Sche...Haufen von Kriegsverbrechern, die nie dafür verantwortlich gemacht werden!

LG