Seite 14 von 19 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 189

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #131
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    15.976
    Blog-Einträge
    126
    Mentioned
    179 Post(s)
    Renommee: 192118

    Lawrow besucht Abchasien um Kaffee zu trinken

    Der russische Aussenminister Sergei Lawrow hat die Republik Abchasien für zwei Tage besucht und wurde dabei gesichtet wie er an der Strandpromenade der Hauptstadt Suchum einen Kaffee getrunken hat. Es handelt sich dabei nicht um irgendeinen Ort wo man im Freien einen Kaffee trinkt und die Bewohner von Suchum Schach, Backgammon und Domino spielen, sondern es ist das berühmte Kaffee wo schon Hồ Chí Minh und Fidel Castro bei ihrem Besuch von Abchasien Kaffee getrunken haben.

    Das Lokal heisst "Brekhalovka" was ungefähr "Ort wo viel geredet wird" bedeutet. Es besteht aber nur aus einem kleinen Kabäuschen und einem überdachten Aussenbereich mit Tische und Bänken:


    Der Kaffee wird traditionell in einem Kupferpfännchen in heissem Sand zubereitet, schwarz mit Zucker:




    Sergei Lawrow in lustiger Runde von abchasischen Politikern umgeben:


    Damals 1963 Nikita Chruschtschow mit Fidel Castro in Abchasien:





    Lawrow kam natürlich nicht nur für einen Kaffee nach Abchasien sondern hat das neue Botschaftsgebäude der Russischen Föderation in Suchum eröffnet:



    Ausserdem wurden Gespräche mit der Führung der Republik Abchasien abgehalten, mit Präsident Raul Chadschimba und Aussenminister Daur Kowe.

    Abchasien muss für Russland sehr wichtig sein (lol), denn obwohl das Land klein ist und nur 250'000 Einwohner hat, ist die neue russische Botschaft das grösste Gebäude der abchasischen Hauptstadt und fast grösser als die russische Botschaft in Washington!





    Da frag ich mich, was soll diese unverhältnismässige Grössenordnung bedeuten? Ist Moskau der wirkliche Herr im Lande? Sieht so aus.

    Da Lawrow sich Zeit nimmt, um zur Botschaftseröffnung nach Suchum zu reisen und dort gemütlich einen Kaffee zu trinken, wird die Gefahr eines Weltkrieges nicht gerade akut sein
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #132
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    15.976
    Blog-Einträge
    126
    Mentioned
    179 Post(s)
    Renommee: 192118

    Xavier Naidoo (Söhne Mannheims) - Marionetten

    Xavier Naidoo sollten alle unterstützen, denn er ist einer der ganz wenigen deutschen Künstler mit Mut, der sagt was Sache ist. Die meisten anderen im Showbusiness sind Opportunisten und Feiglinge, die sich ans System für Geld verkauft haben.


    Der Song erscheint am Freitag auf dem neuen Album der Söhne Mannheims. Helft es zur Nr. 1 zu bringen.



    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    Weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
    Werden wir einschreiten
    Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
    Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten
    Weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
    Müssen wir einschreiten
    Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
    Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten

    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    Aufgereiht zum scheitern wie Perlen an einer Perlenkette
    Geht eine Matruschka weiter, ein Kampf um Eure Ehrenrettung
    Ihr seid blind für Nylonfäden an Euren Gliedern und
    Hat man Euch im Bundestag, Ihr zittert wie Eure Gliedmassen
    Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter
    Teile Eures Volks- nennt Euch schon Hoch, beziehungsweise Volksverräter
    Alles wird vergeben, wenn Ihr einsichtig seid
    Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass Ihr Einsichtig seid
    Mit dem Zweiten sieht man besch...

    Rap:
    Wir steigen Euch auf’s Dach und verändern Radiowellen
    Wenn Ihr die Tür nicht aufmacht, öffnet sich plötzlich ein Warnung durch’s Fenster
    Vom Stadium zum Zentrum einer Wahrheitsbewegung
    Im Name des Zetters erstrahlt die Neonreklame im Regen
    Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen
    Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheater
    Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten
    Bis wir Euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylon’s trennen!

    Ihr seid so langsam und träge
    Es ist entsetzlich
    Denkt, Ihr wisst alles besser
    Und besser geht’s nicht, schätz ich
    Doch wir denken für Euch mit und lieben Euch als Menschen
    Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stösst Ihr an Eure Grenzen
    Und etwas namens Pizza gibt’s ja noch auf der Rechnung
    Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen
    Und wenn ich nur einen in die Finger krieg
    Dann zerreiss ich ihn in Fetzen
    Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen

    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
    Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
    Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
    Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

    --------------------

    Was ich bemerkenswert im Text finde, er macht einen Hinweis auf Pizzagate und es "steigert sich doch das Entsetzen" darüber. "Und wenn ich nur einen in die Finger krieg (einen Pädophilen) dann zerreiss ich ihn in Fetzen".

    --------------------

    Hier noch ein guter Verriss der Fake-News-Medien, die Xavier verreissen:

    Durchdrehen tun nur die, die uns schon immer die Welt erklärt haben (wie sie eben nicht ist!)
    Sie haben die Deutungshoheit verloren und bekommen sie nicht mehr zurück!

    RT schreibt auch was dazu: https://deutsch.rt.com/inland/49815-...-neuen-naidoo/

    LG
    Geändert von AreWe? (28.04.2017 um 07:40 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #133
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    15.976
    Blog-Einträge
    126
    Mentioned
    179 Post(s)
    Renommee: 192118

    Obama kassiert 400'000 Dollar pro Ansprache

    Der ehemalige Präsident Barrack Obama wird an einer Konferenz der Wall Street Bank "Cantor Fitzgerald" im September eine Rede halten. Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen Obama und der Bank unterzeichnet. Sein Preis für den Auftritt von 30 Minuten Dauer wird 400'000 Dollar sein, doppelt so viel wie zum Beispiel Hillary Clinton von den Bankstern für den gleichen Auftritt verlangte. Obama diente den Finanzkriminellen während seiner achtjährigen Amtszeit und jetzt kassiert er die Belohnung dafür.


    Mehr als 10'000 Dollar pro Minute bekommt man wenn man seine Seele, das Staatsvermögen und die Ersparnisse der arbeitenden Bevölkerung an die gierigen Kasinobetreiber und Anbeter des Mammon aushändigt. Aber das ist nicht alles. Obama und Michael haben mit dem Buchverlag Penguin Random House einen Vertrag über ihre Memoiren abgeschlossen. Das "Ehepaar" bekommt 60 Millionen Dollar für die Veröffentlichung ihrer Erzählung über die Zeit im Weissen Haus. Auch eine getarnte Bezahlung für Dienste als Präsident, denn niemals wird durch den Buchverkauf dieses "Honorar" eingespielt.

    Seine Vorgänger waren da "günstiger" zu haben, denn Bill Clinton und George W. Bush verkauften ihre Buchrechte für 15 bzw. 10 Millionen Dollar.




    Obama verbringt deshalb seine Zeit schon seit vielen Wochen im Luxus-Resort "The Brando" in Französisch-Polynesien, um seine Gedanken zu formulieren (wie es heisst), auf der Tetiaroa Privatinsel, das ehemalige Urlaubsdomizil des Schauspielers Marlon Brando. Dieser entdeckte die Insel im Pazifik 1962 bei den Dreharbeiten zum Film "Meuterei auf der Bounty", kaufte sie und baute eine Villa darauf. Jetzt ist es einer der teuersten und gleichzeitig auch abgelegensten Luxusorte der Welt, wo eine Nacht über 1'000 Dollar pro Person kostet, ohne Frühstück.




    Die Obamas waren auch an Bord einer der grössten Jachten der Welt, die "Rising Sun", im Besitz von Milliardär David Geffen, Gründer von Geffen Records und von Dreamworks. Er wird auf ein Vermögen von 6,5 Milliarden Dollar geschätzt. Mit an Bord für die Party in den Gewässern um Tahiti waren Bruce Springsteen, Oprah Winfrey und Tom Hanks, die Obama politisch unterstützt haben und auch ihre Belohnung bekommen.

    Im letzten Foto sieht man wie Barrack seinen Michael fotografiert.

    "Der Teufel nahm Jesus auf einen sehr hohen Berg; er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest. Da sagte Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan!" Dieser Versuchung unterliegen viele und entscheiden sich ihre Seele für Reichtum zu verkaufen und Satan zu dienen! Nur, mitnehmen kann man gar nichts davon wenn man das kurze Dasein auf der Erde verlässt.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #134
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    US-Aussenministerium - Reisewarnung für Europa

    Dienstag, 2. Mai 2017 , von Freeman um 18:00

    An alle die planen ins ehemalige Europa zu reisen, willkommen in Eurabien und geniest die ausserordentlichen Vorzüge der Multikultur und offenen Grenzen. Das amerikanische Aussenministerium hat nämlich eine Reisewarnung herausgegeben, die US-Staatsbürger vor der Gefahr von Terroranschlägen in ganz Europa warnt. Auf der Webseite des US Department of State steht:


    Die jüngsten, weithin gemeldeten Vorfälle in Frankreich, Russland, Schweden und dem Vereinigten Königreich zeigen, dass der islamische Staat des Irak und ash-Sham (ISIS oder Da'esh), Al-Kaida und ihre Mitgliedsorganisationen haben die Möglichkeit Terroranschläge in Europa zu planen und ausführen. Während die lokalen Behörden die Terrorismusbekämpfung fortsetzen, ist das Ministerium dennoch über das Potenzial für künftige Terroranschläge besorgt. US-Bürger sollten immer auf die Möglichkeit achtsam sein, dass terroristische Sympathisanten oder selbstradikalisierte Extremisten Angriffe mit wenig oder gar keiner Warnung durchführen können.

    Extremisten konzentrieren sich weiterhin auf touristische Orte, Verkehrsknotenpunkte, Märkte/Einkaufszentren und lokale Regierungseinrichtungen als mögliche Ziele. Darüber hinaus sind Hotels, Clubs, Restaurants, Kultstätten, Parks, hochkarätige Veranstaltungen, Bildungseinrichtungen, Flughäfen und andere weiche Ziele vorrangige Orte für mögliche Angriffe. US-Bürger sollten zusätzliche Wachsamkeit in diesen und ähnlichen Orten ausüben, insbesondere während der bevorstehenden Sommerreisezeit, wenn grosse Menschenmengen üblich sein können.

    Terroristen bestehen weiterhin in der Umsetzung einer Vielzahl von Taktiken, darunter die Verwendung von Schusswaffen, Sprengstoffe, Fahrzeuge als Rammgeräte und scharfkantigen Waffen, die vor einem Angriff schwer zu erkennen sind.

    Wenn Sie zwischen den Ländern in Europa reisen, überprüfen Sie bitte die Website der U.S. Botschaft oder Konsulat in Ihrer Zielstadt für alle aktuellen Sicherheitsmeldungen.

    So schlimm und gefährlich wird Europa von aussen gesehen und beurteilt. Man warnt vor der Reise dorthin. Wie ist es nur dazu gekommen? Wieso müssen Touristen vor Terroranschlägen gewarnt werden?

    Frage: Warum haben unsere Vorfahren über tausende Jahre Mauern um die Städte in ganz Europa gebaut? Warum wurde an den Stadttoren kontrolliert wer rein wollte? Weil es böse Menschen gibt, die man fernhalten musste, um die eigene Bevölkerung zu schützen. Siehe die alten Ansichten von Nürnberg als Beispiel:




    Das heisst Grenzen, Mauern und Tore haben einen Zweck und sind etwas ganz normales. Das Gegenteil durch Fehlen dieser Schutzeinrichtungen ist völlig abnormal.

    Die Linksfaschisten reden uns aber ein, wir sollen offene Grenzen und keinerlei Kontrollen gut finden, damit jeder ungehindert nach Europa kann, das wäre "humanitär".

    Tatsächlich hat das Reinlassen einer unkontrollierten Flut an Kulturfremden dem Kontinent wie oben beschrieben Unsicherheit und Terroranschläge gebracht.

    Wer offene Grenzen verlangt und wir sollen unsere Schutzeinrichtungen entfernen, ist deshalb eindeutig ein Feind Europas und ein Volks- und Landesverräter, ... gell Merkel!

    Denke da liegt Freeman daneben! Auch wenn die Reisewarnung mit Terrorwarnungen begründet wird, da steckt sicher auch die Wahlen in Frankreich dahinter, und auch die Situation in N. Korea, wenn es dort kracht das könnte sehr rasch auch auf Europa übergreifen!+

    LG

  5. #135
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    The Pilgrims Society - der Ursprung der Weltregierung

    Mittwoch, 10. Mai 2017 , von Freeman um 12:05

    Die meisten ASR-Leser wissen wer die Council on Foreign Relations, Chatham House, Round Table movement, Trilateral Commission, Atlantikbrücke und Bilderberg sind. Die wenigsten wissen aber, wer der Vorläufer und Ursprung dieser "Denkfabriken" und geheimen Gruppen ist, als Geburtsort der NWO, des Globalismus und des anglo-amerikanischen Imperialismus. Es ist die Pilgrims Society, die 1902 gegründet wurde und dessen aktuelle Vorsitzende Königin Elisabeth II ist.

    Die ersten Treffen der Pilgrims fanden in London im Carlton Hotel am 11. Juli 1902 und in New York im Hotel Waldorf Astoria am 13. Januar 1903 statt. Das Waldorf ist übrigens schon lange die Wohnadresse von Henry Kissinger, der seit Ewigkeiten ein prominentes Mitglied der Pilgrims Society ist und dessen Vizepräsident ... und ein Ober-Bilderberger!



    Wenn man das Logo dieser geheimen Organisation studiert sieht man einen Adler, der die Vereinigten Staaten repräsentiert, und einen Löwen für das Vereinigte Königreich. Der Spruch lautet: "Hic et Ubique" - "hier und überall", der Beweis, die USA und UK sind Seite an Seite überall auf der Welt und wollen diese beherrschen, als wirkliche Weltregierung.

    Zur Erinnerung, am Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Vereinigten Staaten gerade den Krieg gegen Spanien "gewonnen", sich dadurch alle spanischen Kolonien weltweit bemächtigt, wie die Philippinen, Guam, Puerto Rico und Kuba, und wurden so eine globale Macht. Grossbritannien war sowieso zu dieser Zeit am Höhepunkt seines Weltimperiums. Beide haben sich zusammengetan und formten die anglo-amerikanische Allianz zur Dominierung der Welt.

    Die ursprünglichen Mitglieder der Pilgrims Society waren alle die "üblichen Verdächtigen" aus den Militär-, Öl- und Bankenkreisen zu dieser Zeit, wie die Baring, Hambro, Harcourt, Keswick, Rothschild, Rockefeller, Kleinwort, Loeb und Warburg, sowie die Chefs der Banken Barclays, Chase Manhattan und J. P. Morgan. Sie hatten mit dem spanisch-amerikanischen Krieg wieder bestätigt bekommen, wie gewinnbringend solche Konflikte sind.

    Beim Krieg gegen Spanien, der durch eine "False Flag" von Washington in Havanna mit der absichtlichen Versenkung des US-Kriegsschiff "Maine" angezettelt wurde (ein 9/11), ging es darum, dass die National City Bank, die damals dominierende und einflussreichste Bank der USA, sich das Weltmonopol über die Zuckerproduktion holte. Die oben genannten von den Spaniern gestohlenen Territorien bildeten den weltweiten Hauptzuckeranbau.

    Zucker wurde damals "weisses Gold" genannt, wie später Erdöl "schwarzes Gold" bezeichnet wurde.

    Übrigens, John Jacob Astor, einer der reichsten Amerikaner als Immobilienspekulant und Mitglied bei den Pilgrims, hat 1897 das Astoria Hotel neben dem von seinem Kusine William Waldorf Astor bauen lassen, das Waldorf Hotel. Daraus wurde dann im Zusammenschluss das Waldorf Astoria Hotel. Er war Oberst im spanisch-amerikanischen Krieg 1898 und starb 1912 als Passagier beim Untergang der Titanic.

    Dem amerikanischen Publikum hat man mit den kontrollierten Medien des Zeitungsmagnaten William Randolph Hearst, der Ende des 19. Jahrhunderts die grösste Zeitungskette in Amerika besass, mit erfundenen Schauergeschichten erzählt, die Spanier wären ganz böse und hinterlistige Monster, welche die Menschen in ihren Kolonien unterdrücken würden. Deshalb wäre eine "Intervention" der USA gerechtfertigt.

    Der berühmt berüchtigte Spruch von Hearst an seinen Korrespondenten in Havanna war: "Du lieferst die Bilder und ich gestalte den Krieg!" Denn der hatte ihm nämlich gemeldet, es passiert nichts böses auf Kuba durch die Spanier.

    Am 16. Februar 1898 veröffentlichte die Hearst Zeitung "New York Journal" die Lügengeschichte, die Spanier hätten am Tag vorher das US-Kriegsschiff "USS Maine" im Hafen von Havanna angegriffen und dabei wäre sie explodiert. Aus der Mannschaft von 355 kamen 261 ums Leben.



    Dabei deutet alles darauf hin, das Pulvermagazin des Schiffes wurde bewusst gesprengt, um die Tat den Spaniern in die Schuhe zu schieben. Die Spanier hatten gar kein Grund gehabt und wussten, sie würden einen Krieg gegen die Vereinigten Staaten verlieren.

    Washington sendete ein Ultimatum nach Madrid mit der Forderung, Spanien müsse sofort die Kontrolle über Kuba aufgeben und an die USA aushändigen. Es erfolgten weitere Provokationen seitens Washingtons bis Spanien den Vereinigten Staaten den Krieg erklärte und umgekehrt. Der Krieg begann am 21. April 1898 und endete am 13. August 1898.

    Na, klingt das nicht genauso wie die Ultimaten die Washington laufend stellt und die Propaganda die uns schon lange über die Kommunisten nach dem II. Weltkrieg und später über Slobodan Milošević, Saddam Hussein, Muammar al-Gaddafi, Bashar el-Assad usw. erzählt wurde, um gegen Serbien, Irak, Libyen und Syrien Angriffskriege "zum Schutz der Bevölkerung" führen zu können?

    Jeder der sich dem Diktat der Pilgrims nicht beugt, sich nicht unterwirft, kolonisiert und ausbeuten lässt, wird zuerst als Bösewicht verleumdet und dann angegriffen.

    Der Hauptgrund für den I. Weltkrieg ab 1914 war es, die aufstrebende dritte Macht, das Deutsche Kaiserreich und seine globalen Ambitionen, im Keim zu ersticken. Der II. Weltkrieg war nur die Fortsetzung des I. und sorgte für die komplette Zerstörung aller Pläne des Japanischen Kaiserreich und des III. Reichs als Konkurrenz zum anglo-amerikanischen Imperium auftreten zu wollen.

    Danach wurde die Sowjetunion ins Visier genommen und von den Pilgrims der Kalte Krieg gestartet. Denn die Welt war in die I. Welt (USA und Alliierte) und die II. Welt (Sowjetunion und Alliierte) aufgeteilt. Dieser Krieg mit einer irrsinnigen atomaren Aufrüstung dauerte von 1946 bis 1989 an.

    Wie gesagt, es wird von Washington und London keine multipolare Welt geduldet und jeder der meint auch ein Stück vom Kuchen haben zu wollen, wird von der "Weltpolizei" ausgegrenzt, angefeindet und angegriffen.

    Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und Übernahme Russlands mit dem von Rothschild gekauften ersten Präsidenten Boris Jelzin, meinten die anglo-amerikanischen Imperialisten, sie hätten endgültig gewonnen und den totalen Sieg errungen.

    Russland wurde amerikanisiert und kolonisiert, sie haben sogar die russische Verfassung geschrieben. Die Staatsbetriebe wurden an die vom Westen eingesetzten Oligarchen verschenkt, was man Privatisierung nannte. Der Siegestaumel dauerte bis 1999 an, bis der russische Bär wiedererwachte.

    Als Wladimir Putin im Jahre 2000 Präsident der Russischen Föderation wurde, das Land von der westlichen Unterwerfung und Ausbeutung langsam befreite, auch ein Mitsprachrecht über die Weltgeschehnisse forderte, eine unipolare Welt bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2007 ablehnte, wurde Russland wieder zum Feind erklärt. Das dauert bis heute an.

    Die westliche Propagandamaschine mit den Lügenmedien fahren eine Verleumdungskampagne gegen Putin, schüren ein Feindbild mit einer erfundenen Bedrohung durch Russland und benutzen dieses Märchen, um den "Konkurrenten" als Atommacht mit der NATO militärisch zu umzingeln, Waffen und Soldaten unmittelbar an die Grenze zu rücken und mit Wirtschaftssanktionen in die Knie zu zwingen.

    Mit diesem geschichtlichen Wissen können wir die wahren Motive und Absichten erkennen, wenn der Westen wieder jemand zum Bösewicht erklärt und über die Medien mit Dreck bewirft. Wenn sie uns penetrant weiss machen wollen, jemand ist böse, dann wissen wir, er lässt sich nicht von ihnen kaufen.

    Schauen wir uns nur an, wie am Ende des 19. Jahrhunderts die Spanier in den amerikanischen Medien (damals gab es nur Zeitungen, kein Radio, TV oder Internet) dargestellt wurden:



    Als primitive und blutrünstige Untermenschen, welche auf der US-Flagge trampeln, US-Matrosen ermorden und hinterrücks Zivilisten mit einem langen Messer abschlachten. Mit dieser Darstellung, bei Spaniern handle sich nicht um Menschen sondern um Monster, konnte man die Zustimmung der Amerikaner für einen Krieg erreichen. Man erzählte der US-Bevölkerung, die USA müsse Kuba aus "humanitären Gründen" von den Spaniern befreien und die Kriegsschiffe wurden losgeschickt.



    Die Spanier hatten mit ihren Holzschiffen keine Chance gegen die aus Eisen gebauten US-Kriegsschiffe, mussten 4'000 Kilometer über den Atlantik anreisen (USA nur 100) und der Krieg war nach nur vier Monaten mit einer krassen Niederlage der Spanier beendet. Merke, Washington greift nur Länder an, die sich nicht wirklich wehren können.

    Die ehemaligen spanischen Kolonien wurden dann "Aussenterritorien" der Vereinigten Staaten genannt, als Täuschung, statt sie Kolonien zu nennen. Man versprach ihnen die Unabhängigkeit, aber Puerto Rico und Guam sind heute noch ein Teil der USA. Kuba wurde ein US-Protektorat bis Fidel Castros Revolution den von Washington eingesetzten Diktator Fulgencio Batista 1959 von der Insel jagte.

    Die Philippinen wurden von US-Soldaten erobert und waren bis auf eine kurze japanische Besatzung von den Amerikanern bis nach dem II. Weltkrieg besetzt. Danach wurde es ein "unabhängiges" Land. Auch dort wurden immer wieder Diktatoren von Washingtons Gnaden installiert und an der Macht gehalten.

    Die gleiche abscheuliche Darstellung wie gegen Spanien wurde gegen das Deutsche Kaiserreich im I. Weltkrieg von den US-Medien benutzt, um diesmal die Deutschen als Monster hinzustellen und die Bevölkerung für den Eintritt in den Krieg in Europa an der Seite Englands zu gewinnen.



    "Zerstört dieses wild gewordene Tier", die Deutschen, denn sie sind ein Wesen wie "King Kong" mit Pickelhaube und einem Totschläger in der Hand, der eine weisse Frau vergewohltätigt und an der Küsten von Amerika steht. So hat man den Amerikanern vor den Deutschen Angst gemacht und für den Eintritt (enlist) in den Kriegsdienst motiviert.

    Übrigens, fast die selben Bankiers, welche die Pilgrims Society gegründet haben, gründeten auch 1913 die Federal Reserve Bank (Fed) in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, die private Zentralbank der USA, welche den US-Dollar heraus gibt bzw. einfach aus Luft erschafft.

    Warum genau ein Jahr vor Beginn des I. Weltkrieges? Weil man so den grossen Krieg finanzieren und anzetteln konnte. Die Zentralbanker sind schon immer an allen Kriegen schuld, denn alle Kriege sind Bankster-Kriege, weil sie diese finanzieren und davon profitieren!

    Professor Carroll Quigley hat bereits 1966 geschrieben: "Das Ziel der internationalen Banker ist nicht weniger als ein Weltsystem der finanziellen Kontrolle zu erschaffen, die in privaten Händen liegt, um das politische System eines jedem Landes und die Wirtschaft der ganzen Welt zu dominieren."

    Und Charles Savoie schrieb 2004 über sie: "Die Pilgrims Society ist ein Cluster an untereinander verheirateten alter Blutlinie und reichen Royals mit Räuberbaronen, welche die Finanzstruktur der Welt erschaffen haben."

    Die Pilgrims Society existiert heute noch, wurde aber über die Jahrzehnte von den anderen geheimen und nicht so geheimen Gruppen, die ich am Anfang genannt habe, ergänzt oder ersetzt. Sie alle kontrollieren und bestimmen die Aussen- und Kriegspolitik der USA und der westlichen Staaten. Politiker haben dabei nichts zu sagen und sind nur Befehlsempfänger.

    Weitere einflussreiche Mitglieder waren oder sind, Prinz Philip, Prinz Charles, Nelson W. Aldrich, Winthrop W. Aldrich, John Nicholas Brown II, Lord Carrington, John W. Davis, Charles G. Dawes, Admiral William J. Crowe, Chauncey Depew, Allen W. Dulles, John Foster Dulles, Mark Fox, General Alexander Haig, W. Averell Harriman, Joseph P. Kennedy, Henry R. Luce, Sandra Day O'Connor, Elliot Richardson, General of the Army George C. Marshall, Andrew W. Mellon, John D. Rockefeller, David Rockefeller, Elihu Root, Jacob Schiff, John Hay Whitney.

    Hier ist der Link zu einer nicht ganz vollständigen Liste der Mitglieder, die aus aktuell 1'800 Namen besteht. Das ist der Stiefenstaat, der die wirkliche Macht hat.


    Das Foto zeigt das Gala-Dinner der britischen Pilgrims aus dem Jahr 1951, mit Logo und Flagge an der Wand. Hört man in den Medien etwas von ihnen? Nie!



    Smedley Butler war Generalmajor beim United States Marine Corps und der am meisten dekorierte Marine. Nach seiner Pensionierung begann Butler mit dem Schreiben. In seinem ersten Buch "War Is a Racket" - "Krieg ist eine Gaunerei" hat er 1935 gesagt:

    "Ich war 33 Jahre und vier Monate im aktiven Militärdienst und in dieser Zeit habe ich die meiste davon als hochgradiger Schläger für Grosskonzerne, für die Wall Street und den Bankern verbracht. Kurz gesagt, ich war ein Gauner, ein Gangster für den Kapitalismus. Ich habe Mexiko und speziell Tampico sicher für die amerikanischen Ölinteressen 1914 gemacht. Ich habe Haiti und Kuba eine ordentlichen Ort für die Jungs von der National City Bank gemacht, damit sie die Einnahmen kassieren konnten. Ich habe dabei geholfen ein halbes Dutzend zentralamerikanische Republiken zum Vorteil der Wall Street zu vergewaltigen. Ich habe Nicaragua für das internationale Bankhaus Brown Brothers von 1902 bis 1912 gesäubert. Ich habe Licht in die Dominikanische Republik für die Zuckerinteressen 1916 gebracht. Ich habe geholfen Honduras reif für die amerikanischen Früchtekonzerne 1903 zu machen. In China habe ich 1927 dafür gesorgt, das Standard Oil unbehelligt blieb. Ich hätte Al Capone einige Tipps geben können. Das beste was er erreichte war in drei Distrikte (von Chicago) mit seiner Gaunerei zu operieren. Ich operierte auf drei Kontinenten."

    Das hat ein Insider gesagt, der als Werkzeug den Pilgrims diente. Ich habe den ganzen Umfang und Einfluss der Pilgrims auf das Weltgeschehen über die letzten 120 Jahre nur angeschnitten. Mit dem vollständigen Hintergrund, wer was wann getan hat, und was sie entschieden haben, könnte man viele Bücher füllen.

    Wichtig ist zu wissen, die mit Propagandalügen begründete anglo-amerikanische militärische Interventionspolitik und der Anspruch alleiniger Weltherrscher zu sein, begann mit dem spanisch-amerikanischen Krieg 1898.

    Nach diesem Krieg wurde der deutsch-spanische Vertrag 1899 zwischen dem Deutschen Kaiserreich und dem Königreich Spanien abgeschlossen, mit dem Spanien den Rest der Inseln im Pazifik an Deutschland für 17 Millionen Reichsmark verkaufte. So hatte Deutschland auch seine kolonialen "Trauminseln" bekommen.



    Während und nach dem II. Weltkrieg haben die Vereinigten Staaten die Kontrolle über die ehemaligen spanischen und dann deutschen Inseln im Pazifik übernommen, also sie einfach gestohlen. Auf dem Bikini-Atoll der Marshallinseln, oder deutschen Eschholtzinseln, haben die Amerikaner ab dem 30. Juni 1946 bis zum 22. Juli 1958 insgesamt 67 Atombomben zu Testzwecken gezündet.

    Ich frage mich, warum über die "Wiedervereinigung" der deutschen Besitztümer in Übersee mit dem "Mutterland" nie diskutiert wurde. Wieso wurden diese Territorien scheinbar widerstandslos alle hergegeben und verschenkt? Ach, hab vergessen, die deutschen Regierungsmitglieder, Abgeordneten und überhaupt Politiker, sind alle Landesverräter und dienen nur den anglo-amerkanischen Interessen.
    #


    lg

  6. #136
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Interview mit Volker Reusing zur Verfassungsklage (Teil1)


    Teil 3 des Interview in dem es um die Einreichung einer Klage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe geht, wegen der Beteiligung der BRD am Krieg in Syrien.

    Interview mit Volker Reusing zur Verfassungsklage (Teil2)


    Teil 2 des Interview in dem es um die Einreichung einer Klage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe geht, wegen der Beteiligung der BRD am Krieg in Syrien.

    Interview mit Volker Reusing zur Verfassungsklage (Teil3)


    Teil 3 des Interview in dem es um die Einreichung einer Klage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe geht, wegen der Beteiligung der BRD am Krieg in Syrien.


    Schlechte Tonqualität! Aber könnte man es Sichern?

  7. #137
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Seth Rich stand in Verbindung mit Wikileaks

    Dienstag, 16. Mai 2017 , von Freeman um 15:00
    Wenn ihr euch erinnern könnt, im Dezember 2016 habe ich hier und hier über die falsche Behauptung und Fake-News der US-Medien berichtet, die Partei der Demokraten (DNC) wäre von Russland gehackt worden, um Trump zu helfen. Tatsächlich hat ein Insider die E-Mails des DNC an Wikileaks gegeben. Es war also kein "hack" sondern ein "leak".

    Damals habe ich geschrieben: "Möglicherweise handelt es sich bei der Quelle um den IT-Mitarbeiter des DNC, Seth Rich, der in der Nähe seiner Wohnung mit mehreren Schüssen in den Rücken ermordet aufgefunden wurde."

    Und: "Damit liegt die Vermutung nahe, Rich war die Quelle für Wikileaks und wurde von Hillarys Schergen dafür ermordet!"

    Jetzt hat ein Privatdetektiv, der für die Rich-Familie arbeitet gesagt, es gebe Beweise auf dem Laptop von Seth Rich, "welche bestätigen, er kommunizierte mit Wikileaks vor seinem Tod."



    Während die Polizei behauptet, Seth Rich wurde bei einem "misslungenen Raubüberfall" getötet, obwohl kein Eigentum gestohlen wurde, sagen viele, Rich wurde wegen seiner Weitergabe der E-Mail-Daten an Wikileaks mit einem Mord bestraft und um eine weitere Datenweitergabe zu verhindern.

    Räuber töten keine Opfer, besonders nicht einen Jogger der nichts dabei hat. Und dann noch von hinten mit mehreren Schüssen? Die mögliche Beute steht in keinem Verhältnis zum Gang auf den elektrischen Stuhl. Das war eindeutig ein Auftragsmord!

    Seit seiner Ermordung versucht der Tiefenstaat über die Medien die Lüge zu verbreiten, die Russen stecken hinter dem "Hack", obwohl keinerlei Beweise dafür bisher der amerikanischen Öffentlichkeit vorgelegt wurden.

    Hillary Clinton behauptet immer noch und zuletzt am 2. Mai, sie hätte wegen den Russen die Wahl verloren.

    Neben den Russen sagt sie, hat sie auch wegen FBI-Chef James Comey verloren, den Trump gerade gefeuert hat. Und wegen Wikileaks. Aber sicher nicht weil sie selber schuld ist und die Amerikaner schon lange wissen, sie ist eine kriminelle Lügnerin!

    FOX 5 in Washington DC berichtet:

    Rod Wheeler, ein Privatdetektiv, der von der Rich-Familie engagiert wurde, suggeriert, es gibt konkrete Beweise auf dem Laptop von Rich, er kommunizierte mit Wikileaks vor seinem Tod.

    Jetzt wurde die Frage gestellt, warum die Polizei von DC, welche die Untersuchung seit 10 Monaten durchführt, immer noch darauf besteht, es handelte sich um einen Raub der schiefging, obwohl es keinerlei Beweise dafür gibt.

    Wheeler, ein ehemaliger Inspektor der Mordkommission von DC, führt eine parallele Morduntersuchung in den letzten 10 Monaten durch. Wheeler sagt, er glaubt es gibt eine Vertuschung und der Polizeibehörde wurde gesagt, sich von der Untersuchung zurückzuziehen.

    "Weder die Polizei noch das FBI sind entgegenkommend", sagte Wheeler. "Sie sind überhaupt nicht kooperative. Ich glaube die Antwort zur Lösung seines Todes liegt in diesem Computer, der meine ich, die Polizei oder das FBI hat. Mir wurde beides gesagt."

    Als Wheeler gefragt wurde, ob seine Quellen ihm erzählt hätten, es gibt Information die Rich mit Wikielaks verbinden, sagte er: "Absolut. Ja. Das ist bestätigt."

    Wheeler hat uns gesagt: "Ich habe einen Quelle im Polizeidepartment, die mir gerade in die Augen geschaut hat und sagte, 'Rod, uns wurde gesagt, nichts in diesem Fall zu unternehmen und ich darf keine Information dir geben.'

    Jetzt ist das sehr ungewöhnlich für eine Morduntersuchung, speziell von einer Polizeibehörde. Ich glaube es kommt nicht aus dem Büro des Chefs, aber ich glaube es gibt eine Verknüpfung zwischen dem Büro des Bürgermeister und dem DNC, und das ist die Information die raus kommt (Dienstag).

    Ein kompletter Bericht mit neuen Details wird am Dienstag auf Fox News gesendet.





    Wäre nicht das 1. Mal, dass Hillary jemanden ermorden lässt. Der ganze Werdegang der Clintons ist von Beginn an mit Mordopfern gepflastert, wenn jemand eine Gefahr oder ein Hindernis darstellte. Hängt auch mit Pizzagate zusammen.
    das Video kann man über Google+ anschauen!

    LG

  8. #138
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.244
    Mentioned
    203 Post(s)
    Renommee: 176266
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #139
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Weisses Haus von orthodoxen Christen übernommen?

    Sonntag, 21. Mai 2017 , von Freeman um 09:00

    Es ist allgemein bekannt, die Amerikaner wissen generell sehr wenig über die Welt jenseits ihrer Grenzen und die amerikanischen Fake-News-Medien noch weniger. Genau genommen sind sie völlige Ignoranten, was kein Wunder ist, bei ihrer katastrophal schlechten Schulausbildung auf tiefsten Niveau. Die Prüfungskriterien müssen ständig immer niedriger und leichter gestaltet werden, damit nicht 90 Prozent der Klassen durchfallen und ja jeder Multikulti gerade noch durchkommt. Aber wie gesagt, die Macher der Medien sind noch blöder, denn sie leben in ihrer eigenen Propagandablase. Schauen wir uns die aktuelle Titelseite des "renommierten" TIME Magazine an. Das Bild soll die Übernahme des Weissen Haus durch den Kreml zeigen, so extrem ist die Russland-Phobie geworden.



    Es gibt nur einen grossen Fehler in dieser Darstellung. Jeder der schon mal in Moskau gewesen ist weiss, das Gebäude mit den Zwiebeltürmen ist nicht der Kreml, sondern die Basilius-Kathedrale, oder die Kathedrale des seligen Basilius am südlichen Ende des Roten Platzes. Sie steht NICHT hinter den Kreml-Mauern und hat mit dem Regierungssitz gar nichts zu tun.

    Diese falsch Darstellung wäre so, wie wenn man den Regierungssitz in Berlin mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche symbolisieren würde. Oder wollen die Macher der TIME uns damit sagen, das Weisse Haus wird durch die Orthodoxen Christen übernommen und der Chef von Präsident Trump ist Patriarch Kyrill I?


    Oder ist Trump zum russisch-orthodoxen Glauben konvertiert?


    Dabei befindet er sich auf seiner ersten Auslandsreise gerade in Saudi-Arabien und kriecht den "Wächtern des Islam" unter die Gewänder in den Arsch, um Waffen im Wert von 100 Milliarden Dollar zu verkaufen, damit die wahhabitischen Kopfabschneider noch mehr Krieg gegen Jemen und Syrien führen können und möglicherweise bald gegen den Iran.

    Der Ordnung halber hier ein richtiges Foto des Kreml:


    Aber nicht nur die Redakteure des TIME Magazine haben sich als nichts wissende Idioten verraten, sondern auch der Nachrichtensender CNN, das CIA News Network. Sie behaupten, das Weisses Haus wurde von russischen Minarette übernommen. Für sie sind die Zwiebeltürme scheinbar christliche Minarette.



    Die Macher von CNN sind so dumm, sie wissen nicht mal, Minarette sehen ganz anders aus und haben nur die Moscheen der Moslems.

    Was zeigt uns das? Die amerikanischen Medien haben NULL AHNUNG über Russland, verteufeln das Land und ihre Regierung aber dauernd. Diese falsche Darstellung oder Verbreitung von FAKE-NEWS ist typisch für die Main-Shit-Medien, auch in Europa. Die wissen nichts über Russland, oder über Syrien, oder über Nordkorea und vielen anderen Ländern, die sie aber ständig nieder machen.

    Zum Beispiel, die westlichen Journalisten arbeiten nicht von Damaskus aus, wenn sie über Syrien berichten, sondern tun es von Kairo, Jerusalem oder Beirut. Die Ausrede dafür lautet, sie würden kein Journalisten-Visum von der syrischen Regierung bekommen.

    Das ist eine Lüge, denn wir waren im vergangenen Dezember in Syrien und haben ohne Probleme ein Journalisten-Visum erhalten. So konnten wir berichten, was wirklich in Syrien abgeht und nicht was die Lügenmedien uns glauben lassen wollen. Das selbe trifft auf Russland und anderen Ländern zu.

    Alles was die Fake-News-Medien bringen, egal ob westliche Zeitung, Radio oder Fernsehen, kann man vergessen weil voll gelogen und falsch dargestellt!

    Es wird wirklich von Tat zu Tag schlimmer, die reinste Volksverblödung!

    Das Unwort des Jahres 2016 sollte "Chuzpe" sein, es ist die Steigerung von Lügenpresse!
    ( Chuzpe ist bei RT aufgetaucht, einmal Googeln! )

    LG

  10. #140
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.093
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    41 Post(s)
    Renommee: 137954

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    USA - Mehr als nur auf einem Auge blind

    Montag, 22. Mai 2017 , von Freeman um 09:00

    Der amerikanische Aussenminister Rex Tillerson sagte am vergangenen Samstag in Richtung des wiedergewählten iranischen Präsidenten Hassan Rohani, Washington hoffe, "das Teheran das Recht der Iraner auf Redefreiheit und Versammlungsfreiheit wiederherstellt, damit die Iraner das Leben führen können, dass sie verdienen." Diese Worte äusserte er bei einer Pressekonferenz in Riad und neben ihm stand der Aussenminister von Saudi-Arabien, Adel al-Jubeir, Vertreter des schlimmsten Terrorregimes der Welt, das am wenigsten genau diese von Tillerson geforderten Freiheiten erlaubt. Als Tillerson das Rednerpult verlassen wollte fragte ein Reporter, ob er irgendwas über die Menschenrechte in Saudi-Arabien zu sagen hätte. Er lief schweigend davon. Warum? Weil am ersten Tag von Trumps Besuch hatten die USA und Saudi-Arabien ein Abkommen im Wert von insgesamt mehr als 380 Milliarden Dollar unterzeichnet, einschliesslich ein Rüstungsgeschäft im Wert von fast 110 Milliarden US-Dollar. Moral ist relativ und kaufbar!


    Wenn es um sehr grosses Geld geht, dann schauen die Moralapostel des Westens gerne über die Menschenrechtsverletzungen von Saudi-Arabien und den anderen Despoten der Golfstaaten bereitwillig hinweg. Nicht nur die Oberheuchler aus Amerika, die für Geld ihre Grossmutter verkaufen würden, sondern alle europäischen Staatsführer auch, einschliesslich Merkel, die regelmässig die saudischen Scheichs besucht und dabei in den Arsch kriecht.

    Auf den Iran mit dem Finger zu zeigen ist einfach, weil es keinerlei Geschäftsschäden verursacht. Der Westen hat keine Absicht mit dem Iran eine für beide Seiten profitable Wirtschaftsbeziehung oder sogar Allianz einzugehen. Mit den saudischen Kopfabschneidern ist es ganz anders. Sie sind sehr gute Kunden und dürfen deshalb alles gegen das Volk machen.

    Dabei hinkt der Vergleich zwischen dem Iran und Saudi-Arabien dermassen krass, es ist völlig absurd was Tillerson gemacht hat. Im Iran wurde gerade eine demokratische Wahl durchgeführt und der liberale Rohani wurde mit überwältigender Mehrheit gegenüber seinen eher konservativen Kontrahenten gewählt. Die Frauen im Iran haben die gleichen Rechte wie Männer, dürfen wählen und praktisch jede Berufstätigkeit ausüben, ja sogar Bus- und Taxichauffeur sein.

    Ich habe es selber bei meinem Besuch des Iran gesehen. Siehe hier ...

    Dabei stellt der neueste Menschenrechtsbericht von Tillersons eigenem Ministerium Saudi-Arabien ein vernichtendes Zeugnis aus. Saudi-Arabiens "Einschränkung der universellen Rechte, wie Meinungsfreiheit, einschliesslich Internet, und die Versammlungsfreiheit, Bewegungs- freiheit und Religionsfreiheit, und die beherrschende Geschlechts- diskriminierung" wird darin aufgezeigt und das Land wird als das am wenigsten freie bezeichnet.

    Das selbe gilt für die anderen arabischen Länder, dessen Despoten Trump am Wochenende getroffen hat, einschliesslich die von Bahrain, Kuwait, Qatar und Oman. Man handelt bewusst gegen besseres Wissen und lenkt mit Kritik am Iran ab.

    Saudi-Arabien ist wohl das entfernteste was man von einer Demokratie sein kann, eine von einer in Saus und Braus lebenden Königsfamilie regierte Diktatur, wo sehr viel Armut herrscht, Frauen nichts zu sagen haben, keine Rechte besitzen, nicht mal Autofahren dürfen und einen männlichen Aufpasser und Vormund für alles benötigen, da sie nicht als mündig betrachtet werden.

    Was für eine Doppelmoral und Oberfrechheit ist es dann, in Saudi-Arabien zu sein, die Menschenrechtsverletzungen dort völlig zu ignorieren und gleichzeitig den Iran aufzufordern, die Menschenrechte einzuhalten. Ja das macht man halt, wenn die Wirtschaftsinteressen die Aussenpolitik bestimmt und man nur Lippenbekenntnisse von sich gibt.

    Völlig absurd und ein totaler Widerspruch ist dieses gigantische Waffengeschäft und die Anbiederung, wo doch Trump behauptet hat, die Saudis haben Amerika am 11. September 2001 angegriffen. "Wer hat den World Trade Center in die Luft gesprengt?" fragte Trump im TV-Sender Fox am 17. Februar 2016. "Es waren nicht die Iraker, es waren die Saudis", sagte er.

    Wie moralisch völlig verwerflich muss man sein, einerseits die Saudis zu beschuldigen, sie wären die grossen Drahtzieher hinter 9/11, hätten den Tod von fast 3'000 Amerikanern verursacht, aber gleichzeitig besucht man das Land, lobt es in höchsten Tönen und verkauft ihnen gigantische Mengen an Waffen.

    Aber auch da "irrt" sich Trump, denn den Angriff auf Amerika als "False Flag" haben der Tiefenstaat und die Kriegshetzer der "Koscher-Nostra" durchgeführt. Die Saudis haben "nur" die 20 Sündenböcke und das Geld dafür geliefert.

    Das gleiche Weggucken bei Verbrechen und Freibriefe zu verteilen, um alles kriminelle tun zu dürfen, gilt für die nächste Station der ersten Auslandsreise von Trump ... nämlich für Israel.

    Das zionistische Regime darf unter dem Schutz der USA das Völkerrecht ständig brechen, seine Nachbarn aus der Luft bombardieren, Terrorgruppen wie die ISIS im Krieg gegen Assad unterstützen, das Land der Palästinenser stehlen und illegale Siedlungen darauf bauen und die 1,2 Millionen Bewohner von Gaza im grössten Open-Air-Gefängnis der Welt einsperren, bekriegen und verrecken lassen.

    Diese völlig gegen die Interessen Amerikas geführte Pro-Israel-Politik geht sogar soweit, als die IDF das US-Kriegsschiff USS Liberty 1967 bewusst angegriffen und bombardiert hat, mit abgedeckten Hoheitszeichen, damit die Amerikaner glauben es waren die Ägypter, um die USA in den Krieg gegen die Araber hinein zu ziehen, hat Washington alles getan um Israel für unschuldig zu erklären und es als Verwechslung zu bezeichnen. Insgesamt wurden dabei 34 US-Navy-Angehörige getötet und 172 verletzt.

    Obwohl alle überlebenden Matrosen als Zeugen berichtet haben, die israelischen Angreifer aus der Luft und vom Meer aus haben gewusst, es handelt sich um ein amerikanisches Kriegsschiff und sie wurden absichtlich beschossen, hat die US-Regierung nichts gegen Israel unternommen. Das heisst, die US-Regime nehmen ohne weiteres sogar die Ermordung der eigenen Staatsbürger in kauf, und erst recht die Verletzung der Menschenrechte bei ihren Alliierten, wenn es um wirtschaftliche und strategische Interessen geht.

    Diktaturen und kriminelle Regime dürfen alles, solange sie zu unserer Einflusssphäre gehören und unsere Freunde sind. Angeprangert werden nur die anderen, die sich nicht dem Diktat des Imperium beugen, wie Russland, Syrien und der Iran. Deshalb ist jede westliche Kritik ihnen gegenüber eine Farce und kann man als reine Propaganda ignorieren.

    lg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •