Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Computer Chippinplantate zur Heilung!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    6.484
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    43 Post(s)
    Renommee: 143464

    Computer Chippinplantate zur Heilung!

    Wie im Science-Fiction-Film: Nanochips reparieren verletzte Körperteile

    Wissenschaftlern der Ohio State Universität ist es offenbar mit Hilfe der Nanotechnologie gelungen, beschädigte Organe nachwachsen zu lassen und schwere Wunden zu heilen. Die Wissenschaftler verwenden hierfür ein pfenniggroßes Pad, welches mit Nanochips arbeitet.

    Das neue winzige Gerät nutzt Nanochips, um Hautzellen neu zu programmieren. Die umprogrammierten Hautzellen erzeugen dann jede Art von Zellen, die für die medizinische Behandlung notwendig sind. Das nichtinvasive Verfahren (es wird nichts in den Körper eingeführt) dauert weniger als eine Sekunde. In Laborversuchen wurde festgestellt, dass mit dieser Methode die Funktion der schwer beschädigten Blutgefäße innerhalb von wenigen Tagen wiederhergestellt wurde.

    Die „Tissue Nanotransfektion“ (TNT) genannte Technik funktioniert, indem ein kleines Pad über die verletze Stelle gelegt wird. Unter Nanotransfektion versteht man das Einbringen von Fremd-DNA oder RNA in bestimmte Zellen. Ein kleiner elektrischer Strom schießt dabei DNA in die Hautzellen und wandelt sie in die spezifischen Bausteinzellen eines anderen Teils des Körpers, wie Arterien oder sogar Organe wie das Herz, um. Das Verfahren verspricht Hilfe für Patienten, die eine komplexe rekonstruktive Operation benötigen oder deren Organe vorzeitig altern.


    Mehr lesen: Rätsel um Tierchen-Attacke an australischem Strand gelöst

    Die US-Forscher gehen davon aus, dass es auch als Mittel im Einsatz gegen neurologische Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson verwendet werden könnte. Die Wissenschaftler hoffen, eines Tages Hautzellen so programmieren zu können, dass sie sogar Gehirnzellen in einem peripheren Teil des Körpers ernten, zum Beispiel im Arm, um die Zellen dann in das Gehirn zu injizieren. Das Team an der Ohio State University hat die Methode erfolgreich an Schweinen und Mäusen getestet – mit einer vermeldeten Erfolgsquote von 98 Prozent.

    In einem der Experimente wurde der Blutfluss in einem schwer verletzten Bein einer Maus in weniger als einer Woche wiederhergestellt. Das Pad hatte Hautzellen derart programmiert, dass sie Gefäßzellen erzeugten. Nach zwei Wochen war das Bein ziemlich gut verheilt. Die Forscher planen nun im nächsten Jahr klinische Studien an Menschen.
    Mit dieser Technologie können wir Hautzellen mit nur einer Berührung in Elemente eines Organs umwandeln,
    sagte der Leiter der Studie, Dr. Chandan Sen, gegenüber US-amerikanischen Medien.
    Dieser Vorgang dauert nur weniger als eine Sekunde, ist nichtinvasiv, und man kann wieder gehen.
    Der Chip bleibt nicht am Körper und die Neuprogrammierung der Zelle beginnt.
    Im Gegensatz zu Stammzellen-Therapien braucht TNT keine laborbasierten Verfahren vor der Verwendung, womit die alltägliche Verwendung vereinfacht wird. Da die neuen umprogrammierten Zellen unter der Leitung des eigenen Immunsystems des Patienten produziert werden, besteht keine Notwendigkeit für immunsuppressive Medikamente, die notwendig sein können, wenn biologische Materie transplantiert wird. Die Studie zu dem Verfahren erschien in der Zeitschrift Nature Nanotechnology.


    Mehr lesen: Wissenschaftler nennen die größte Gefahr für den Menschen

    Dieses Video erklärt die Vorgehensweise:


    Bis zu den Heilkünsten der Star-Trek-Crew ist es allerdings noch ein weiter Weg:


    Jetzt wird die Werbung für den Chipp auf eine andere Art betrieben! ...NUR!
    Die Chirurgie war schon immer weiter als die verseuchte Innere Medizin!


    LG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.022
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    181 Post(s)
    Renommee: 195054

    Wahrheit

    Sie haben uns schon so lange die Wahrheit als "Science Fiction" verkauft, dass die Leute, die ums verrecken nicht denken wollen, das alles glauben!

    Achtung: Denken kann weh tun! Sehr weh tun!

    Und was macht der Normalbürger um Schmerzen zu vermeiden?

    Er denkt nicht mehr selber, sondern lässt andere für ihn denken! Das ist auch viel bequemer!

    Man wählt dann z.B. das "Denkmonster" Merkel und wundert sich ganz plötzlich, wieso nicht das rauskommt, was man sich erhofft hat!

    Und man erzählt sich von wundersamen "Experten", die einem erklären, wie die Welt funktioniert!

    Könnte es sein, dass diese lügen? Nein, nein, das sind doch die "Experten"!

    Die Kirche hat gute Arbeit geleistet!

    Warum?

    Alle wollen glauben, niemand will wissen!

    Sorry, Ihr Idioten!

    Und Tschüss!
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •