Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70

Thema: Dollar crash

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    6
    Mentioned
    0 Post(s)
    Renommee: 271

    Dollar crash

    Was passiert wenn der Dollar crashed ? Wäre das denkbar ? Gibt es ein Szenario ?

    Habe noch nie etwas von einer Alternative gehört was wäre denkbar?

  2. #2
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.310
    Mentioned
    207 Post(s)
    Renommee: 184404
    Zitat Zitat von PDG Beitrag anzeigen
    Was passiert wenn der Dollar crashed ? Wäre das denkbar ? Gibt es ein Szenario ?

    Habe noch nie etwas von einer Alternative gehört was wäre denkbar?
    Hallo PDG,

    gute Frage! Hier mal was zum Start an Info,
    wird bestimmt noch mehr kommen von anderen Usern.

    Am Tag, als der Dollar starb

    Die deutsche Fassung des NIA-Videoclips "the day the dollar died". So oder so ähnlich könnte es in nicht allzuferner Zukunft geschehen. Und dann wird es nicht beiim Dollar bleiiben. Auch der Euro ist ja eine ungedeckte Währung, die ihr Vertrauen auf Dollarreserven gründet. Mit freundlicher Genehmigung der NIA haben wir das Video deutsch synchronisiert, um aufzuzeigen, wie schnell ein System kollabieren kann. Immer in der Geschichte sind Systemabbrüche, Revolutionen oder Crashs in der Endphase innerhalb von Tagen oder gar Stunden abgelaufen.




    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Mitnahmen oder Morgendämmerung ? – Treasury-Flucht ist Stresstest für den Dollar

    Großalarm bei der Fed. Nicht, dass die US-Notenbank in den vergangenen sechs Jahren eine ruhige Kugel geschoben hätte. Aber wenn ausländische Notenbanken plötzlich in der Woche bis zum 12. März für satte 104 Milliarden Dollar US-Staatsanleihen verkaufen (siehe GRAFIK) und aus ihren Beständen bei der Notenbank abziehen, dann geht mehr hoch als nur ein paar Augenbrauen

    Wer sind die Hintermänner ? Chinas Währungshüter, die den Euro nach oben treiben und dafür Dollars brauchen? Oder Russland, das schärferen Sanktionen in der kommenden Woche zuvorkommen will, nach dem viel beachteten Votum über die Zugehörigkeit der Krim ? Keiner weiß es genau. Und das macht viele an der Wall Street, vor allem am Bondmarkt, hyper-nervös. Im Dezember hielt Russland laut den Zahlen der Fed für knapp 139 Milliarden Dollar US-Staatsanleihen (Treasuries). Damit war es der neuntgrößte ausländische Gläubiger der USA bei diesen Schuldscheinen. Zu klein, um für den gesamten Bestands-Abbau in der vergangenen verantwortlich zu sein, obwohl das sicher eine Rolle spielt, dass Russland einiges von seinem Geld in den USA in Sicherheit bringen möchte, bevor der Konflikt um die Ukraine – besonders die Krim – weiter eskaliert. Ich tippe aber auch auf die Chinesen. Sie haben einigen Verschwörungs-Theorien zufolge ihre Finger im Anstieg des Euro auf über 1,39 zum US Dollar in dieser Woche. China kann billiger nach Europa, seinem größten Absatzmarkt, exportieren, wenn der Euro im Wert steigt. Außerdem dienen die sinkenden Wechselkurse, die wir seit ein paar Wochen beim Renminbi sehen, als Hieb auf die Finger der Spekulanten, die China mit heißem Kapital überfluten, um nicht nur höhere Zinsen im Reich der Mitte, sondern auch Wechselkurs-Gewinne mitzunehmen. Im vergangenen Jahr waren das aus der Sicht des Dollars 3% gewesen. Sollte China so agieren, dann würde hinter dem stärkeren Euro und den abgestoßenen Treasuries auch ein Umtausch von Dollars in Euro stecken, womit China das Risiko in seinen Reserven gegen einen Dollar-Kollaps reduzieren dürfte. Es ist also einiges in Bewegung gekommen in den ohnehin rastlosen Kapitalströmen rund um den Globus. Und wie sieht das ganze aus der Sicht der Fed aus ? – Es handelt sich um den größten Rückgang der Treasury-Bestände im Besitz von Ausländern seit es Aufzeichnungen darüber gibt. In der Vorwoche wurden lediglich Abflüsse von 13,5 Milliarden Dollar registriert. Im Schnitt der vier Vorwochen waren es sogar nur magere 1,5 Mrd. gewesen. Der bisherige Rekordabfluss wurde aufgestellt, nachdem die Fed 2013 den Einstieg ins Tapering angekündigt hatte. Das Timing macht die Russen verdächtiger. Das stärkere Motiv könnten durchaus die Russen haben. Dass beide als Faktor hinter dem starken Abfluss nicht ausgeschlossen werden können, sorgt aber vielleicht für die eigentliche Nervosität. Vielleicht gibt es ja noch mehr Kandidaten, die aus der Sicht der Fed und des US-Finanzministeriums die Kurve kratzen könnten ? Und was wäre dann mit dem Dollar ? Morgendämmerung ?

    Quelle: http://blog.markusgaertner.com/2014/...ur-den-dollar/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Jim Sinclair warnt vor einer Bombe für den Erdöldollar

    Russland könne die Wirtschaft der USA vernichten. Diese Erklärung gab der bekannte Trader Jim Sinclair ab. Dieser Wirtschaftswissenschaftler, der für seine scharfsinnigen Prognosen bekannt ist, erläutert: die Stärke des Dollars basiert auf dem Abkommen mit Saudi-Arabien darüber, dass alle Verträge über die Lieferung von Energieträgern in der amerikanischen Währung nominiert werden müssen. Aber Moskau könne den Erdöldollar „in einem Augenblick“ umstürzen.

    Die Verhängung von Sanktionen gegen Russland sei gleichbedeutend mit „einem Schuss ins eigene Bein“. Der amerikanische Experte erläutert: der Erdöldollar sei heute der einzige richtige Wert in der Welt. Russland könne ihn einfach umstürzen, wenn es für sein Erdöl nicht Dollar, sondern Euro oder Juan fordern würde.
    Mehr noch. Die USA könnten den Einfluss auf Europa endgültig verlieren. Wenn Russland die Gebühren für die Energieträger in irgendeiner anderen Währung außer dem Dollar zu empfangen beginnen würde, wäre Angela Merkel nur froh: Berlin und die anderen europäischen Hauptstädte bräuchten dann keine Devisenmärkte zu nutzen. Im Ergebnis würde der Kurs der europäischen Währung steigen, wobei der Preis der Energieträger sinken würde. Den USA würden eine drastische Erhöhung der Benzinpreise, die Hyperinflation bei einem schlechten Geschäftsklima und der Zusammenbruch des Indexes der Geschäftsaktivität Dow Jones bevorstehen, prognostiziert Sinclair.
    Braucht Moskau ein solches Szenario? Eine der „harten Maßnahmen“, die der Westen Moskau wegen seiner Politik gegenüber der Ukraine versprach, ist der Ausschluss Russlands aus dem System der Zahlungen zwischen den Banken SWIFT. Der Professor des Lehrstuhls „Effektenmarkt“ der Wirtschaftshochschule, Alexander Abramow, kommentiert:
    "Es ist technisch recht einfach, Russland aus dem SWIFT-System auszuschließen – man braucht nur die Adressen der russischen Banken zu blockieren. Aber das ist eines der Hauptsysteme, das die Banken für internationale Verrechnungen verwenden. In den USA und Europa gibt es jetzt kaum den Wunsch, diese Maßnahme zu ergreifen. Weil im Banksystem alles miteinander verbunden ist: hätten die russischen Banken keine Gelegenheit, dieses System zu nutzen, würden sie ihre Schulden gegenüber den westlichen Kontrahenten nicht rechtzeitig tilgen. Das würde in dem Finanzsystem einen Schock hervorrufen – das ist eine realere Gefahr als die Verrechnungen für das Erdöl in Euro."
    „Moskau wird für die Gegenschritte nicht einmal eine besondere Anstrengung brauchen“, meint der Direktor des analytischen Departements der Firma „Alpari“, Alexander Rasuwajew:
    „Der Anteil Russlands auf dem Markt der Energieträger ist sehr ernst, insbesondere auf dem europäischen Markt. Was das Erdgas betrifft, so erfolgen dort die Verrechnungen wiederum in Dollar und teilweise in Euro: wir unterstützen faktisch durch unsere Lieferungen ebenfalls eine fremde Währung. Die energetischen Märkte bildeten sich seit langem, und wir akzeptierten ihre Spielregeln. Da aber der Rohstoff uns gehört, könnten wir sie natürlich ändern.“
    Russland halte den Erdöldollar fest und könne im Augenblick einen Zusammenbruch des Indexes Dow Jones hervorrufen, den es in der Geschichte noch nicht gegeben hätte. Man könne so viel man wolle die US-amerikanische Fahne hin und her schwenken, aber es bleibe Tatsache, dass die Russen die amerikanische Wirtschaft auf den Kopf stellen könnten, warnt Sinclair.
    Moskau beeilt sich vorläufig nicht, extreme Maßnahmen zu ergreifen. Man hat vor, eine „Spiegel-Antwort“ zu geben: auf die „schwarze Liste“ von Beamten mit einer ähnlichen Liste zu antworten. Die wirtschaftlichen Sanktionen der westlichen Partner mobilisieren Russland: Zum Beispiel bewog der kurzfristige Boykott der russischen Banken seitens Visa und MasterCard die Behörden zu dem Beschluss, innerhalb kurzer Zeit ein eigenes Zahlungssystem zu schaffen. Ernste Partner mit einer langen Geschichte der Zusammenarbeit, unter anderem Siemens, schließen inzwischen neue Verträge und haben allem Anschein nach nicht vor, sich ins eigene Bein zu schießen.

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2014_03_28/Jim...oldollar-0687/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Russische Banken verabschieden sich vom US-Dollar

    Sowas kommt von sowas!!!

    Russische Banken ziehen Kapital aus dem Ausland ab und warnen davor, dass denjenigen der größte Schaden droht, die russische Institute sanktionieren. Der CEO von Russlands größter Bank schlägt sogar vor, sämtlichen Handel von nun an ausschließlich in Rubel zu betreiben.

    Die von den USA sanktionierte russische Rossiya-Bank wird von nun an nur noch mit der nationalen Währung arbeiten, um die “Kunden vor unehrlichen Handlungen ausländischer Finanzinstitutionen zu schützen.” Diesbezüglich wird es in Moskau am Samstag einen Beschluss geben, wie die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS meldet.
    Die Bank habe bereits einige US- und andere Banken über die Auflösung ihrer Konten informiert, wie das Institut in einer Erklärung mitteilte. Das goldene Symbol des Russischen Rubels am Eingang der Hauptstelle in Moskau soll die Stabilität des Rubels sowie die Unterstützung durch nationale Goldreserven symbolisieren, sagten Offizielle. ITAR-TASS schreibt weiter, dass dieser Schritt möglicherweise Schule machen und “denjenigen den größten Schaden zufügen könnte, die die russischen Institute sanktionieren”. Der Übergang zum Rubel als ausschließliche Handelswährung werde die Währung international stärken und zur Unabhängigkeit vom Ausland beitragen.

    “Russland sollte in der gegenwärtigen Situation nicht von Fremdwährungen abhängig sein; die eigenen Ressourcen werden die Wirtschaft unverwundbar machen gegenüber politischen Geschäftemachern”, so Verantwortliche. Andrei Kostin, CEO der VTB Bank, sagte im Interview mit Russia 24, dass Russland inländische Produkte wie Waffen, Gas und Öl nur noch gegen Rubel verkaufen sollte, ebenso sollten auch ausländische Waren nur noch in Rubel bezahlt werden. Die VTB Bank ist die größte Bank Russlands und zu 75,5% in Staatsbesitz.
    Russland hat nur eine sehr geringe Staatsverschuldung von 9,86 Prozent in Relation zum Bruttoinlandsprodukt. Zum Vergleich: Deutschland 78,4 Prozent, EU 86,8 Prozent (s. hier) und die USA sogar 108,12 Prozent.

    Quelle: http://www.gegenfrage.com/russische-...vom-us-dollar/
    http://einarschlereth.blogspot.se/20...ascali-31.html

    Liebe Grüße
    Geändert von AreWe? (01.04.2014 um 20:23 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    A New Financial System?

    Dann auch noch die chinesischen Goldsammler und es geht rund Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ah51.gif 
Hits:	54 
Größe:	15,8 KB 
ID:	4006

    Putin Flushes the US Dollar: Russia’s Gold Ruble Payments System Delinked from Dollar?
    A New Financial System independent from Wall Street and City of London begins to take shape concretely in Russia?
    Russia “forced” by the sanctions to create a currency system which is independent from the US dollar.
    Russia announces that it will sell (and buy) products and commodities – including oil – in rubles rather than in dollars. The move is towards the development of bilateral.
    Putin has been preparing this move — the creation of a payment system in rubles completely independent and protected from the Dollar and the “killer speculations” (e.g. short-selling) of the big Western financial institutions — for a long time.
    After sanctioning several Russian banks to punish Russia for Crimea, the Washington politicians were told by the financial power-to-be to step back because obviously, the Wall Street vampires understand that putting Russian banks outside the reach of their blood sucking teeth is never a good idea.

    weiter hier: http://www.4thmedia.org/2014/04/03/a...ely-in-russia/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Weg vom Dollar: 40 Zentralbanken sehen Yuan als neue Weltwährung

    Jetzt noch die Golddeckung, und .......

    Der Dollar verliert seine dominante Rolle. Sowohl die Schwellenländer als auch die Industrie-Staaten haben ihre Yuan-Bestände massiv ausgeweitet. Die chinesische Währung ist de facto bereits eine globale Reserve-Währung.

    Mindestens 40 Zentralbanken haben bereits in den chinesischen Yuan investiert, weitere Zentralbanken bereiten dies vor. Obwohl die chinesische Währung noch nicht voll konvertierbar ist, befindet sie sich längst auf dem Weg zur neuen Weltwährung.
    Von 23 Staaten gibt es eine öffentliche Erklärung, dass sie Yuan-Reserven halten. Die tatsächliche Zahl der beteiligten Zentralbanken könnte jedoch deutlich höher sein, zitiert SCMP Jukka Pihlman, einen leitenden Fonds-Manager bei der britischen Großbank Standard Chartered.
    Zudem hätten mindestens zwölf Zentralbanken bereits in den Yuan investiert, ohne dies offiziell anzugeben. Pihlman hat zuvor beim Internationalen Währungsfonds (IWF) gearbeitet und Zentralbanken beim Asset-Management unterstützt.
    Noch ist der Dollar die meistverwendete Reservewährung. Fast 33 Prozent der weltweiten Fremdwährungsreserven werden laut IWF-Daten in Dollar gehalten. Das ist ein massiver Rückgang. Noch im Jahr 2000 waren 55 Prozent der weltweiten Währungsreserven in Dollar notiert.
    Der IWF hat die Daten über den Anteil des Yuan an den Währungsreserven nicht veröffentlich. Die chinesische Währung fällt in der Statistik unter „andere Währungen“. In den Schwellenländern hat sich der Anteil dieser „anderen Währungen“ an den Währungsreserven seit 2003 verdoppelt.
    „Eine große Zahl von Zentralbanken sind gerade dabei, [den Yuan] zu ihren Portfolios hinzuzufügen“, so Pihlman. Der Yuan sei in der Praxis bereits eine Reservewährung, weil so viele Zentralbanken in ihn investiert haben. „Der Yuan könnte eine De-Facto-Reservewährung werden, bevor er voll konvertierbar ist.“ Zudem sei der Yuan für Zentralbanken möglicherweise bereits konvertibel.
    Vor allem die Zentralbanken der Länder mit „starken Handelsverbindungen zu China“ werden ihre Yuan-Bestände erweitern, so Pihlman. Hinzu kämen Staaten mit großen Beständen an Währungsreserven, die ihre Anlagen diversifizieren wollen.
    Zehn der offiziellen Investoren in den Yuan als Reservewährung sind asiatische Staaten: Hong Kong, Indonesien, Japan, Südkorea, Macau, Malaysia, Nepal, Pakistan, Singapur und Thailand.
    Auch Australien und fünf europäische Staaten halten offiziell Yuan-Reserven: Österreich, Weißrussland, Norwegen, Frankreich und Litauen. Sieben weitere liegen in Südamerika und Afrika: Bolivien, Chile, Ghana, Kenia, Nigeria, Südafrika und Tansania.

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...-weltwaehrung/
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...-gas-abkommen/

    Liebe Grüße
    Geändert von AreWe? (10.04.2014 um 12:16 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Dollar verliert rapide den Status als Weltreservewährung

    Mit der törichten Entscheidung, wegen der Annektierung der Krim Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu verhängen, hat Washington Moskau zu der Reaktion gezwungen, Gazprom-Papiere nicht nur auf dem Dollar-Markt, sondern auch auf dem schnell wachsenden Yuan-Markt zu verkaufen. Die USA haben sich selbst in den Fuß geschossen.

    weiter hier: http://info.kopp-verlag.de/hintergru...ewaehrung.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Russland bereitet den Dollar-Ausstieg vor

    Das russische Finanzministerium ist bereit den Plan zur "De-Dollarisierung" umzusetzen, den US-Dollar in allen Exportgeschäften zu ersetzen und den Rubel eine grössere Rolle zu geben. Das ist keine unbedeutende Massnahme, sondern ein Kinnhacken für die USA und ein möglicher KO-Schlag. Ich sagte ja bereits, als die US-Regierung Sanktionen gegen Russland beschloss, haben sie nicht daran gedacht, welche ernsthaften Konsequenzen für sie selber das haben wird.


    Am 24. April organisierte die russische Regierung ein spezielles Treffen mit dem Ziel eine Lösung zu finden, wie man den Dollar in den Exportgeschäften loswird. Topexperten aus dem Energiesektor, Banken und Ministerien wurden zusammengerufen und eine Anzahl Massnahmen vorgeschlagen, als Antwort auf die amerikanischen Sanktionen gegen Russland. Den Vorsitzt dieses "De-Dollarierungs Meeting" hielt der Vizepremierminister der Russischen Föderation, Igor Shuvalov, was die ernste Absicht Moskaus unterstreicht, den Dollar nicht mehr zu verwenden.

    Russland ist der Welt grösste Exporteur von Gas und zweitgrösster von Öl. Präsident Putin wird kommende Woche nach Peking reisen und mit China einen 30-jährigen Gasliefervertrag abschliessen, der nicht auf Dollar-Basis lautet. Wenn alle Geschäfte nicht mehr in Dollar abgewickelt werden, dann ist die Dominanz der US-Währung vorbei, den Petrodollar gibt es dann nicht mehr, der Freifahrtschein der astronomischen Schuldenwirtschaft und des Handelsdefizit der USA auch. Die ganze globale Wirtschaft würde sich komplett gegen Amerika verändern.

    China hat den Westen gewarnt, keine weiteren Sanktionen gegen Russland zu verhängen, da es Russland zu Vergeltungsmassnahmen zwingt, was eine Spirale mit unvorhergesehene Konsequenzen auslöst. Der Botschafter Chinas in Berlin sagte, Sanktionen gegen Russland werden einen massiven politischen und wirtschaftlichen Schaden anrichten. Das Ende des US-Dollars wird damit eingeleitet und auch das Ende des US-Imperiums.

    Aber die USA und seine westlichen Lakaien wollen ja unbedingt sich mit Russland anlegen, betreiben eine völlig unverständliche Hetze und Verteufelung, die hysterische Ausmasse angenommen hat. Ich kann über das extreme Russland-Bashing nur den Kopf schütteln und frage mich, welcher Teufel reitet sie? Was geht in den Köpfen dieser Wahnsinnigen vor? Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Sie haben mit dem Wirtschaftskrieg angefangen und werden bald eine gewaltige Retourkutsche bekommen. Gibt es niemand mit Vernunft, der diese Selbstzerstörung aufhält?

    Von deutscher politischer Seite hört man nur wenige Stimmen die sich gegen Sanktionen aussprechen. So wie der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler, der Sanktionen gegen Russland verurteilt und vor einer Kriegsgefahr warnt. Die Situation in der Ukraine verglich er mit der Lage kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges 1914.

    "Sanktionen sind Eskalationen. Dem Irak-Krieg gingen auch ständig gesteigerte Sanktionen voraus. Ich bin absolut dagegen, weiter an der Sanktionsschraube zu drehen", sagte Gauweiler in einem Interview für Zeit-online. Was macht aber Merkel? Die Bundesregierung und die EU sind "zu weiteren Sanktionen bereit, wenn sich Russland nicht für die nötige Stabilisierung der Situation einsetzt."

    Ach Russland muss für Ordnung sorgen, nach dem die USA und EU den Scherbenhaufen angerichtet haben? Wer hat denn die legitime Regierung in Kiew gestürzt und den gewaltsamen Putsch durchgeführt? Wer hat 5 Milliarden Dollar in den Regimewechsel investiert? Wer hat die Nazis an die Macht gebracht? Wer hat CIA-Agenten und ausländische Söldner in die Ukraine eingeschleust? Wer setzt Panzer ein und schiesst auf die eigene Bevölkerung? Wer hat das Massaker von Odessa begangen?

    Sogar Henry Kissinger hat die falsche Politik des Westen gegenüber Russland kritisiert. Er bestritt die weitverbreitete Idee, Präsident Putin hätte schon lange einen Konflikt in der Ukraine zu provozieren geplant. Wir wissen durch die Aussage von Victoria Nuland, Washington hat die Krise von langer Hand vorbereitet und nicht Russland. Eine Dämonisierung Putins, sagte er, ist keine Politik. "Es ist der Versuch die Abwesenheit von Politik zu rechtfertigen".

    Ach ja, es ist doch kein Zufall, dass Hunter Biden, der Sohn von US-Vizepräsident Joe Biden, als neuens Mitglied in den Vorstand von Burisma Holdings aufgenommen wird, der grösste Gasproduzent der Ukraine. Die Gruppe sucht nach Gas ausgerechnet in der Ostukraine, genau dort wo das Putsch-Regime Panzer und Soldaten hingeschickt hat, um die Bevölkerung zu bekriegen. Das ist kein Interessenskonflikt und keine Ausbeutung von Ressourcen, nein, sondern es geht um "Demokratie" und der Abwehr von "pro-russischen" Kräften.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Russland bereitet den Dollar-Ausstieg vor http://alles-schallundrauch.blogspot...#ixzz31fuVyaI6
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Russland und China gründen eigene Rating-Agentur

    Russland und China gründen eine gemeinsame Rating-Agentur, die in ihren Bewertungen unpolitisch vorgehen soll. Sie werfen der US-Regierung politische Einflussnahme auf die amerikanischen Rating-Agenturen vor. Zudem treiben beide Länder die Gründung einer eigenen Entwicklungsbank als Gegengewicht zum IWF voran.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...ating-agentur/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •