Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 234

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Finde ich interessant:

    FRAKTALE ZEIT
    Je älter unsere Zivilisation ist, desto neugieriger werden wir. Themen wie Telepathie, Selbstheilung, Affirmationstechniken, Teleportation, Trance, Meditation etc. faszinieren nicht nur PSI-Forscher, aber auch ganz normale Menschen, die heutzutage mehr und mehr mit solchen Bewußtseinsphänomenen konfrontiert werden. Alle diese Begriffe haben etwas gemeinsam - es handelt sich um Fernübertragung von Materie, Information oder ganz einfach von Licht. Die neuesten Experimente in der Wissenschaft eröffnen uns völlig neue Perspektiven, diese Fähigkeiten des Bewußtseins zu verstehen und unser momentanes Weltbild zu erschüttern. Und Erschütterungen sind immer gut. In solch einem Fall muß man immer anfangen zu denken.

    weiter:
    http://www.fosar-bludorf.com/DNA2.html

    Gruß

    Hatte ich schon einmal bemerkt: Ich habe das Gefühl das dieses Jahr soviel auf einmal passiert...
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

  2. #2
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Ohne Worte ......



    Weit haben wir es gebracht!

    LG

  3. #3
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Die Welt – totevolutioniert?
    Evolutionen sind die natürliche Antwort des Lebens, des Seins auf Rahmenbedingungen desselben. Evolutionen finden sicherlich täglich statt, kaum erkennbar verändern sie das Leben; erst wenn wir einen großen Schnitt über Jahrhunderte machen würden, würden wir sie erkennen.

    Es gibt aber auch Evolutionen, die rapide wachsen:

    “Leben in multizellulären Organismen ist unzertrennbar verbunden mit dem Wachstum von Zellen. Ungeachtet ob es sich dabei um einen einfachen mehrzelligen Pilz oder aber um einen Organismus mit hochkomplexem Zell- und Gewebeaufbau handelt. Ohne das Wachstum und die Vermehrung von Zellen durch Zellteilung geht nichts.

    Welche enormen Ausmasse das Wachstum von Zellen annehmen kann, wird uns eindrücklich in der Entwicklung vom Menschen, von der einen befruchteten Eizelle zum ausgewachsenen Organismus mit entsprechenden körperlichen und geistigen Leistungen, dargelegt. Gerade aber Krankheiten wie Krebs, die das auf Zellvermehrung basierende Leben des Menschen bedrohen, ermahnen uns, dass unkontrolliertes Wachstum zu grossen Problemen führen kann und paradoxerweise auch zum Tod”,

    so schreibt die schweizer UNI-PRESS. Evolutionen, die letal sind, führen zu einer Auslese der Natur, durch Elimination zum Erhalt eines natürlichen Gleichgewichtes. Es wäre eine interessante Randfrage, ob es im allgemeinen Leben der Natur ein höheres Gesetz des Lebens gibt …

    Was wir aber lernen können, ist, dass jede gesunde Entwicklung ihre spezifische Wachstumsgeschwindigkeit hat; diese erhöht kann zum Absterben des Elementes der Natur führen.
    weiter hier: http://www.deutschland-debatte.de/2010/ ... utioniert/

    LG

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.863
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    64 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 25921

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    SOLL ES IMMER SO WEITER GEHEN?

    Ein Internetartikel von Steven Black:

    Auch wenn der Eindruck von Resignation entstehen mag, aber die Wahrheit ist: WIR HABEN KEINE MACHT!

    Meine persönliche Grundhaltung dem Leben und insbesondere dem materiellen Leben gegenüber, kann mit “grundsätzlich positiv” beschrieben werden. Und natürlich kommt das auch nicht “einfach so”, solche Haltungen muss man sich erwerben, trainieren, bzw. konditionieren. Aber es gibt für alles Grenzen!

    Die letzten Wochen über, habe ich mich mit wirklich sehr vielen und auch sehr verschiedenen Menschen unterhalten, um zu erfahren, was sie so denken. Ob sie sich Sorgen machen, wegen dem Öl - Unglück und wenn, wie sich das äußert.

    Wie des öfteren erwähnt, ärgert mich Dummheit maßlos, nur Gleichgültigkeit kann das noch “toppen”. Inzwischen kann ich mich schon nicht mehr ärgern, dazu bin ich zu sehr betroffen, weil ich feststellen musste, dass FAST NIEMAND, nur eine Handvoll Menschen sich deswegen ernsthaft Gedanken machen! Oh ja, ich höre wohl den einen oder anderen wütenden Ton. Aber bis zum Fußball hat man das schon wieder vergessen!Die geistige Tiefflugfrage der Woche, lautete denn dann auch: “Wenn wir die Qualifikation zur Fußballweltmeisterschaft geschafft hätten, auf welchen Platz wären wir dann?” Diese, in ihrer Dämlichkeit alles bisherige in den Schatten stellende Frage, hat man tatsächlich Jugendlichen diese Woche gestellt. Wenn schon sonst nichts, dann soll das wenigstens zur Abschreckung dienen und vielleicht als Erhärtung, für den weiteren Artikel!

    <- O M Gott

    Langsam erst, beginne ich zu begreifen, dass nur sehr wenige Menschen bisher realisieren, dass wir es bei “Deepwater Horizon” nicht mit einem “gewöhnlichem Unglück”, sondern, wie ich befürchte, dem vielfachen einer ARMAGGEDON Version davon, zu tun haben. Dem 1000 fachen MEGA GAU von dem, was nie hätte passieren dürfen!

    Vielleicht glaubt ihr ja, ich übertreibe ein bisschen. Ihr werdet schon noch früh genug feststellen, dass das nicht stimmt!

    Es hat sich nun, zum weiß Gott wievielten Male herausgestellt, dass die Großkonzerne und MegaCorporations, die Zerstörer der Zivilisationen sind! Was wir, die Menschen, die guten Willens sind aufbauen, wollen sie, obwohl schon unendlich reich, immer mehr und noch mehr haben und dabei zerstören sie alles, was ihnen in ihrer maßlosen Gier im Weg steht. Für gewöhnlich sind das wir, und unser Streben nach gesundem Wachstum. Der Aufbau von bleibenden Werten, wo unsere Familien sich wohl fühlen und die Kinder eine Zukunft haben, kollidiert mit ihren Ansichten einer “prosperierenden Gesellschaft”.

    ICH BIN GIERIG UND DAS IST GUT SO!

    Sie haben eine unmenschliche Maschinerie zum “Leben” erweckt, die dem “Goldenen Kalb” verfallen ist und nonstop illusionäre Forderungen ausspuckt, die jeden auffrisst, der versucht sich danach zu orientieren und zu erfüllen. Das Geld und der Konsum, soll als Ersatz für menschliche Werte und Ersatz von Gefühlen herhalten, doch dass können sie nicht erfüllen. Es ist eine Wahnsinnige Welt, die sie da geschaffen haben. Es sind die Multinationalen Imperien, wie Coca Cola, BASF, IG. FARBEN, MOBIL, BP, SHELL, STANDARD OIL/TEXACO/AMOCO und deren Eigentümer, wie sie auch alle heißen mögen, die einen KRIEG GEGEN UNS FÜHREN!

    Diese Leute verstecken sich hinter einem Berg an verschachtelten Stiftungen, um die wirklichen Besitzverhältnisse geheim zu halten, sonst könnten die Menschen nachdenklich werden, wenn ihnen bewusst würde, dass gewisse Besitzverhältnisse, vor allem von Landbesitz, seit Hunderten von Jahren immer dieselben und in den gleichen Familien geblieben sind.

    Sie führen einen Generalstabsmäßigen Krieg gegen uns, indem sie unseren Lebensmitteln die wichtigen Nährstoffe entziehen und zynischer Weise über die Apotheken wieder an uns verkaufen, die dann allerdings nicht mehr dieselben Zusammensetzungen haben und schon gar nicht so wirken, wie von der Natur ursprünglich angedacht. Sie spritzen Pestizide in unser Obst und Gemüse, wohl wissend, dass es seit Jahrhunderten ohne gegangen ist, mit alleine natürlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln. Sie führen daher auch Krieg gegen die Natur selbst und vor allem gegen Gott!

    GOTT IST TOT-ES GIBT KEINEN GOTT

    Das ist ihre Maxime und sie fördern Leute, die solches lauthals herum krakeelen. Sie geben ihnen ein Forum, dass von möglichst vielen Menschen Aufmerksamkeit erhält. Solche Leute nennt man Multiplikatoren! Sie haben den Auftrag, die Wahrheit zu töten und es ist unglaublich, wie viele Menschen mit Wonne solche Aufträge erfüllen.

    In unserer Wurst, unserem Käse,Bier, Babynahrung, usw. findet man Nonylphenol. Das ist ein GIFT und sehr, sehr schwer abbaubar und wirkt im menschlichen Körper wie ein Hormon. Es kann Allergien auslösen und das Sexualhormonsystem beeinträchtigen. 1991 wurde entdeckt, dass die Chemikalie wie das Hormon Östrogen wirkt. Bei Forellen beobachtete man Veränderungen der Geschlechtsmerkmale. NP reichert sich in Fischen an.

    Dauergifte wie NP und weitere Umwelthormone haben in den letzten Jahren zunehmend Sorge über die Auswirkungen auf Menschen und Wildtiere ausgelöst. Diese Chemikalien können vermutlich Krebs, Schäden am Immunsystem, Reproduktionsschäden und einen Rückgang der Spermienzahl bewirken. Das Zeug ist ein Abbauprodukt von Chemikalien, die auch in Reinigungsmitteln, Textilien, Kunststoffen, Pestiziden und Farben eingesetzt werden. Sagt mir bitte einer: WAS HAT DAS IN UNSEREN LEBENSMITTELN ZU SUCHEN?

    Und das ist noch alles “HARMLOS”! Erst kürzlich wieder einmal – alle Jahre wieder – wurden tonnenweise hochgiftiges Nikotinsulfat, vor allem in die Niederlande verkauft, das, obwohl der Handel damit VERBOTEN ist. Das Zeug landete dort in MassenHühnerställen, die man damit besprühte – guten Appetit!

    Der bayrische Fluss Alz ist hochgradig mit Umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien belastet. Eingeleitet werden die als krebserregend geltenden Perfluorierten Tenside (PFT) aus dem Industriepark Werk Gendorf. Nachdem Greenpeace am 9. November aufgedeckt hatte, dass der Industriepark Gendorf hohe Konzentrationen von PFT als Abwasser in die Alz einleitet, hat die Chemiefirma Dyneon inzwischen zugegeben, jährlich EINE TONNE Perfluoroktansäure (PFOA) davon, in den Fluss zu entsorgen. Ihr dürft ruhig glauben, dass es NOCH HUNDERTE solcher Chemieunternehmen gibt, denen ist man nur zufällig “dahinter gestiegen” …

    Unter dem Namen “Lightprodukte” werden Abnehmwillige immer fetter und von der Industrie verblödet, indem sie den Geschmacksverstärker ASPARTAM, MONO NATRIUM GLUTAMAT, die auch unter dem Namen NUTRASWEET, ACEFULM K, sowie unter mindestens 5 weiteren Namen gehandelt werden, in sagenhaften, inzwischen über 9000 Nahrungs- und Getränkemittel verarbeiten! Und die “frohe Botschaft” lautet, inzwischen ist der “Patentschutz” abgelaufen, äh- nicht für uns, natürlich nicht, für die Corporates. Jetzt dürfen alle, die bisher beim vergiften der Bevölkerung nicht mitspielten, auch Dabeisein .. COCA COLA ist übrigens einer der Hauptnutzer des Giftstoffes.

    Bei einer internationalen Umweltkonferenz wurde berichtet, dass Krankheiten wie Multiple Sklerose und Lupus sich Epidemiartig ausbreiten. Einige Spezialisten waren aufgrund ihrer Forschungsergebnisse der Ansicht, dass der stetig steigende Gebrauch des Süßstoffes Aspartam daran Schuld sei. Wird Aspartam über 28,5 Grad erwärmt, wandelt sich der Alkohol in Aspartam zu Formaldehyd und Ameisensäure um. Dies verursacht eine Übersäuerung im Stoffwechsel (Azidose). Die Methanol-Vergiftung imitiert die Symptome einer Multiplen Sklerose. Hierdurch wurden viele Patienten fälschlicherweise als Multiple Sklerose diagnostiziert, obwohl es sich um Symptome einer Methanol-Vergiftung handelt. Multiple Sklerose ist eine chronisch verlaufende Erkrankung. Methanol Belastung führt zu rasch auftretenden Vergiftungserscheinungen, die zur Erblindung und zum Tod führen kann.

    Aspartam verändert den Stoffwechsel der Hirnnervenzellen. Dies führt zu Epilepsie ähnlichen Erscheinungen. Parkinson Kranke haben einen verminderten Dopamin Gehalt, der durch Aspartam zusätzlich gesenkt wird. Aspartam wurde ursprünglich auch als Mastmittel entwickelt, weil es das Sättigungszentrum im Gehirn außer Funktion setzt. Aspartam ist kein Diätprodukt, sondern es fördert die Fettablagerung. Das Formaldehyd wird in den Fettzellen gespeichert. Als mehrere Patienten den Rat ihres Arztes befolgten Aspartam zu meiden, verloren diese neun kg Fett.

    Und, und, und .. ich könnte Stundenlang so weitermachen! Das ist das wirklich beängstigende dabei!

    Die Multinationalen Industrie Königreiche der “Globalen Elite”, führt einen Gnadenlosen Krieg gegen die Menschheit! Die “menschlichen” Reptile haben jeden erdenklichen Pfad, menschlicher Betätigungsfelder manipuliert, vergiftet und mit Lügen durchtränkt! Sie haben die Gehirne der Menschheit windelweich gewaschen, so dass fast niemandem mehr überhaupt auffällt, wie schizophren, wie idiotisch und wie gestört, das gesamte System geworden ist! Logisch, wer selbst gestört ist, erkennt den Unterschied zu normalen Zuständen nicht. Was die “Orthomolekulare Medizin” erst langsam entdecken musste und deren Erkenntnisse, nach wie vor heftig bekämpft wird, wussten die Eliteverbrecher längst. Wie sonst wäre es zu verstehen, dass sie die Erkenntnis – dass der Mensch im Grunde ist, was er isst – benutzen, um die Gefühle und Gedanken der Menschen zu vergiften? Ganz genau: Die Orthomolekulare Medizin ist heute ein eigener Zweig der alternativen Medizin. Sie erkannte, das -

    Vitalstoffe wie:

    *
    Fettsäuren
    *
    Vitamine
    *
    Vitaminoide
    *
    Mineralstoffe und
    *
    Spurenelemente
    *
    Aminosäuren

    .. unentbehrliche Bestandteile unserer Nahrung sind, die der Mensch für eine Vielzahl von Stoffwechselvorgängen benötigt und regelmäßig zu sich nehmen muss, um gesund zu bleiben. Fehlt nur eine dieser ca. 45 lebenswichtigen Substanzen, so kommt es früher oder später zu Mangelerscheinungen, die die Entwicklung bestimmter Krankheiten begünstigen können. Bekannte Vitamin-Mangelerkrankungen sind v.a. der Skorbut (Vitamin C-Mangel) und die Beri-Beri (Vitamin B1-Mangel).

    Die letzten Jahre brachten jedoch einen großen Wissenszuwachs auf dem Gebiet der Ernährungsmedizin und Mikronährstoffe. Nicht nur ein ausgeprägter Mangel, sondern bereits eine leichte Unterversorgung können die Leistungsfähigkeit einschränken, Alterungsprozesse fördern und Risikofaktoren für die Entstehung chronischer Erkrankungen darstellen. Was ja durch die “Vitalstoffeentnahme” passiert, die in ihren Fabriken und maschinellen Fließbändern praktiziert wird. Wirklich lebendige, atmende Menschen will keiner haben ..



    Aminosäuren sind, neben anderen Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, wichtige Komponenten in der orthomolekularen Therapie psychischer Störungen. Wer denkt, es ist ein unglaublicher Zufall, das ausgerechnet in dieser Überflussgesellschaft, psychische Befindlichkeitsstörungen wie Depressionen, Ängste, Panikattacken, Burn-out u.ä. zunehmen und vielen Menschen das Leben zur Qual machen, sollte den Zusammenhang des tödlichen Cocktails aus Vitaminstoffunterversorgten Lebensmitteln und vergifteten, gespritzten und aus Gentechnik hergestellter Nahrung erkennen. Und da darf man sich auch nicht irre machen lassen, von den hunderten gefälschter, will sagen gekauft/bestellter Studien, die das Gegenteil davon behaupten!

    Und das fast schon “geniale”, ihres Konzeptes zur Unterdrückung der Menschen, ist es, dass wir diesen Krieg FÜR SIE weiterführen und austragen, wir geben ihn weiter, an unsere Familien, Freunde und Mitmenschen. Sie haben eine WIR gegen SIE Gesellschaft errichtet, die WIR tagtäglich am Leben erhalten und die keinem anderen nützt, als der Elite und ihren Geschäftsinteressen!

    Diese Gesellschaftsordnung kann von niemanden anderem eingerissen werden, außer von uns! Wir leben in einer Gemeinschaft der Wertlosigkeit und der Selbstentwertung, wo jeder den anderen Geringschätzig von oben herab betrachtet, wo jeder über jeden lacht, spottet – bloß, damit nicht über ihn/sie gelacht wird. Dass ist der “Logos”, der “WIR gegen SIE” Haltung: Die Zerstückelung der Gesellschaft, in wohlgeordnete und übersichtliche Fraktionen, die sich mehr oder weniger bekämpfen, gegenseitig belauern und misstrauisch beobachten, wo nur das richtig ist, was von den “eigenen Leuten” kommt, kann es keine Selbstwertgefühle, kein Wachstum, keine Anerkennung, Komplimente und/oder Lob geben. Die weitere Trennung in Geschlechtergruppen, von Feminismus bis Homosexuelle, Gender Mainstreaming und Lesbenfraktionen, trägt dafür die übrige Sorge, dass schon die kleinsten, dass schon die Kinder in dieses Rollenklischee hineingepresst werden! Ein gegenseitig am Leben gehaltener Hass, gegenüber den anderen Gruppen, die doch – irgendwie – nicht ganz richtig sein können, im Kopf, sorgt auch dafür, dass man sich nur von und bei der eigenen Gruppe, wenn schon nicht menschliche seelisch angenommen, dann doch wenigstens sexuell bestätigt fühlt!

    Wer jetzt auf den Gedanken kommt, so kann es nicht mehr weiter gehen, lasst uns eine Partei gründen, oder zum Generalstreik aufrufen, dem muss gesagt werden – so leid mir das tut:

    VERGESST ES – DIESE MACHTKONZENTRATION GEGEN UNS IST VIEL ZU STARK

    Jede, nur irgendwie geäußerte Opposition ist unterwandert und/oder gekauft. Einige Blauäugige setzten ihre Hoffnungen auf die Gewerkschaften. Es tut mir leid, aber auch die Gewerkschaften sind längst in der Hand der Eliten. Die sogenannte Wahrheitsbewegung, über das Internet, konnte einige gute Erfolge erzielen und auch einige Leute aufwecken. Aber wie ich langsam erkennen muss, ist dies zum einen ein langsamer Weg und Prozess und wer weiß, wie lange das noch funktioniert. Persönlich denke ich, dass es einfach nicht möglich ist, die Uhren zurückzudrehen. So etwas klappt einfach nicht! Sie hatten ihre Chance, es ist auch so, dass inzwischen viel zu viele Firmen vom Internet abhängig sind und eine Menge Prozesse dort abgewickelt werden. Aber das netz kann keine Taten schaffen, nur dazu anregen. Auch die Gründung von “alternativen politischen Bewegungen”, wie die Violetten, die Piratenpartei, usw. und um nur einige zu nennen, wird nicht wirklich für ein Umdenken sorgen! Spätestens in wenigen Jahren sind sie infiltriert, gekauft und wie die anderen, sorry, aber so denke ich nun mal darüber.

    Ich meine NICHT die ehrliche Basis, sondern diejenigen, die in der Hierarchie hinaufklettern und die sich dann mit den anderen an die Tische setzen. Die Basis der CDU,CSU, FDP und sogar meinetwegen die GRÜNEN, wie auch die Äquivalente davon in meinem Land und den anderen Staaten, sind zumindest in Teilen, auch ehrlich! Und meinen sicher manches gut, aber wie gesagt: Das ist alles irrelevant, solange die falschen Leute die Hierarchien “hinauffallen”, und dafür wird strengstens gesorgt!

    Wir haben noch eine Waffe! Sie mag nicht sehr spektakulär aussehen, aber ist dennoch ziemlich wirkungsvoll!
    Boykott der Konzerne
    ;

    Die Waffe des Konsumenten!

    Fast keiner achtet darauf, bei wem er was kauft! Es wird auch zu wenig beachtet, was geschah, als die Menschen damit begannen, zu den Gärtnereien und Bauern der Gegend zu fahren, damit sie biologisch wertvolles Obst und Gemüse bekamen. Das war die Zeit, als “Tschernobyl” in die Luft “flog” und die Menschen sich Sorgen machten um ihre Ernährung und die ihrer Kinder. Sicher, es waren vielleicht gar nicht so viele, die damals nachdenklich wurden, aber dass hat dafür gesorgt, dass die großen Firmen plötzlich umzudenken begannen! Und wo vorher kein biologisch angebautes Obst zu finden war, ist es heute fast überall erhältlich, kostet halt etwas mehr ..



    Die Erkenntnis daraus sollte sein: WENN WIR SIE BOYKOTTIEREN, WERDEN SIE UMDENKEN!

    Schließlich, bei all den Omnipotenz und Machtplänen, sind es nur wenige, denen nur daran gelegen ist die Menschheit zu versklaven! Die anderen machen aus Gewohnheit und ganz einfach auch aus Trägheit mit! Nicht alle Corporationgesellschafter, würden VON SICH AUS diese Pläne mitmachen. Sie folgen dem Herdentrieb, wie die anderen Schafe auch ..

    Würden sie bemerken, in ihren Läden kauft niemand mehr ein, würden sie schnellstens aufwachen und Veränderungen einführen! Ganz egal, was die Illuminati Herrscher so meinen! Wenn es an den eigenen Geldbeutel geht, ist erst einmal jeder sich selbst der nächste! Aber das passiert ja nicht, solange jedem alles gleichgültig ist! Wir müssen aus dieser Haltung heraus, Gleichgültigkeit ist unser Untergang!





    Und mal ehrlich, Folks: Es ist ja nicht gerade so, als hätten wir noch eine Wahl!

    Die Menschen nicht nur Europas, sondern inzwischen Weltweit, in allen sogenannten Wohlstandsgesellschaften, werden die Menschen fetter, kränker, dümmer, gleichgültiger und sterben immer früher! Dies ist der Siegeszug der Oberflächlichkeit, es ist derselbe Krankheitskeim, da bin ich sicher, der am Untergang Roms und vieler anderer Gesellschaften verantwortlich zeichnete.

    Kürzlich hatte ich einen seltsamen Traum, aus dem ich schweißnass erwachte. Der Traum verblasste rasch, wie sie das ja immer tun, aber ein bestimmter Gedanke, hämmerte in einem fort, in meinem Kopf wider: Was, wenn der Untergang von Atlantis kein Unglück gewesen ist, wie es oft heißt und auch keine “Strafe der Götter”, wie andere erzählen? Was, wenn es eine mit Absicht inszenierte und initiierte TAT, vergleichbar mit den “feuchten Träumen” des “Optimum Population Trusts”, wie sie auch auf den “Georgia Guidestones” verewigt wurden? Wo es heisst, eine Reduzierung der Menschheit auf nur 500 Millionen, wären ideal. Seltsamer Gedanke, ich weiß und passt wirklich überhaupt nicht zu mir, Atlantis interessiert mich nicht die Bohne, hat es nie und wird es auch nie. Aber komisch war das schon .. Selten einen eindrücklicheren Gedanken gehabt! Aber wie auch immer, Leute:
    Es ist 12 Sec. vor 12!
    HOLEN WIR UNS UNSER LEBEN ZURÜCK!

    Jeder von uns, ist in der Lage und auch informiert genug, um zu Wissen welche Firmen gemeint sein könnten! Ansonsten kann das nachgeholt werden. Wer Pestizid Obst und Gemüse herstellt, verkauft oder einsetzt, wird boykottiert! Wer Massentierhaltungen betreibt, der wird boykottiert! Kein Fleisch kaufen und schon gar nicht mehr Essen, wo die Tiere gequält werden und gigantisch lange Transporte mitmachen müssen. Es gibt auch den Metzger um die Ecke! Es gibt sie - noch .. Und soviel teurer sind sie gar nicht! Und ich verzichte ganz gerne, wenn ich weiß wofür! Wir müssen nicht alles haben! Was ich kann, das kann auch jeder andere! Es könnte wahrhaftig eine Revolution sein! Eine, die aus der Stille heraus, des einzelnen Individuums kommt! Kein großes Geschrei, nicht einen Fetzen Aufmerksamkeit sollten wir auf diese Idee ziehen. Das würden sie dann früh genug merken, wenn auf einmal, so nach und nach, in ihren Götzentempeln des Konsums die Leute wegbleiben! Hey, wer da denkt, sowas kann nicht klappen, sollte nachdenken. Es müssen Mieten bezahlt, Angestellte und Arbeiter bezahlt werden, Lieferanten und tausende anderer “Kleinigkeiten” bedacht werden! Glaubt mir, und WIE sie REAGIEREN WÜRDEN! PRONTO! Fast alles was wir tun, sind meistens eh nur eine “Nice to have” und der reinen Gewohnheit geschuldete Verhaltensweise, die wir JEDERZEIT ändern können – wenn wir wollen, heisst das. Wenn wir wollen!
    Willst du?

    Denn das, ist die wirkliche Frage: Wollt ihr wieder einen klaren Kopf bekommen? Wollt ihr wieder richtige Menschen sein? Möchtet ihr, das eure Kinder nicht mehr wie kleine Monster wirken, sondern wie eure richtigen Kinder? Möchtet ihr wieder Gesund sein und einen kräftigen und gut geformten Körper haben?

    Wer auf diese rhetorischen Fragen, mit einem eindeutig gemeinten JA antworten würde, hat keine andere Wahl! Er wird den Fernsehkonsum einschränken, die Zeitungen und Magazine des Mainstream abbestellen, seine Lebensversicherungen kündigen – d.h. wenn sie nicht schon wertlos sind, sich sportlich betätigen und sich – das scheint am wichtigsten, spirituell fortbilden. Eine erneute Kommunikation mit Gott, kann und WIRD eine immense Hilfe sein. Und sich über Gesunde Ernährung informieren!

    CLEAR Your Mind
    Und zum Abschluss für heute, kauft euch bitte ein Wasseraufbereitungsgerät, das unser totes wasser wiederbelebt
    Oder will jemand solange warten, bis es keine Wahlmöglichkeiten mehr gibt?

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Sehnsucht nach der wahren Herkunft

    http://www.2012spirit.de/2010/05/sehnsu ... -herkunft/

    mmmh......... kennt ihr sowas?

    Gruß
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    jep...
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    mmmh......... kennt ihr sowas?
    Na und ob, war in der Kindheit stark...würde dann viele Jahre durch den Alltag unterdrückt...ist seit 2 Jahren nun immer stärker wieder da.

  8. #8
    Lisa
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    ja, kenne das auch.......nicht umsonst wird man als "Spinner" (oder noch schlimmeres) hingestellt.....!!!

    Oder als jemand der vollkommen anders denkt, als die meisten um einen herum. Und wenn man nicht in das geläufige
    Schema passt, wird man schnell als alles mögliche abgekanzelt....

  9. #9
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Fossil des größten Urwals entdeckt – und neue Zweifel an der Evolutionstheorie

    Armin Risi

    [size=130:1z8x3ubi]In der aktuellen Ausgabe des amerikanischen Wissenschaftsmagazins »Nature« (Nr. 466, Juli 2010) findet sich der Bericht über die Entdeckung des größten bisher bekannten Urwales, ein Ur-Moby-Dick, dessen Zähne doppelt so groß waren wie die des heute lebenden Pottwales. Was sagen derartige Fossilien über die Entstehung und Entwicklung der Tiere aus, hier: der Wale?[/size]


    Leviathan melvillei – ein ausgestorbener, rund 17 Meter langer Raubwal und Vorfahr der heutigen Pottwale und/oder Orkas.

    Bild: © bbc.co.uk

    Am 30. Juni 2010 wurde auf der Website http://www.nature.com ein zusammenfassender Artikel zum wissenschaftlich detaillierten Bericht in der gedruckten Juli-Ausgabe von Nature veröffentlicht.

    Am gleichen Tag veröffentlichte auch BBC online einen Artikel zu diesem Thema: »Fossil eines ›Meermonster‹-Wales ausgegraben.« In den folgenden Tagen erschienen weltweit entsprechende Berichte, und fast überall wurde dieses Fossil aus der Sichtweise der Evolutionstheorie bestaunt. Aber bestätigt dieses Fossil die Evolutionstheorie?



    Hier_der_Ganze_Bericht

    Ein ausgestorbener Wal mit Riesenzähnen

    Klaas Post vom Naturhistorischen Museum Rotterdam machte als Mitglied eines internationalen Archäologenteams im November 2008 im Süden von Peru, in der Pisco-Ica-Wüste bei Cerro Colorado, eine sensationelle Entdeckung: ein zu drei Vierteln vollständiger Walschädel mit großen Fragmenten des Ober- und Unterkiefers und mehreren Zähnen. Die Länge des Schädels beträgt rund 3 Meter, was eine Körperlänge von 17 bis 18 Metern ergibt. Dies entspricht annähernd der Größe der heutigen Pottwale.

    Auffallend größer als bei den heutigen Pottwalen sind die Zähne dieser ausgestorbenen Walart. Unten ist der Zahn 12 cm breit, das größte Zahnfossil ist 36 cm lang, ist aber abgebrochen, weshalb der wissenschaftliche Bericht sagt, die größten Zähne dieses Tieres seien »länger als 36 cm« gewesen. Das heißt: Dieser Urzeitwal hatte Zähne, die vom Durchmesser und der Länge her doppelt so groß waren wie die der heutigen Pottwale! Diese haben nur im Unterkiefer Zähne und fangen ihre Beutetiere in großer Tiefe durch eine Saugwirkung. Der ausgestorbene Raubwal hatte jedoch oben und unten Zähne, ähnlich wie die heutigen Killerwale (Orkas).

    Gefunden wurde das Fossil in einer Gesteinsschicht, die dem mittleren Miozän zugeordnet wird, weshalb man ihm ein Alter von 12 bis 13 Millionen Jahren zuschreibt. Die Entdecker gaben diesem Urzeitwal den Namen Leviathan melvillei, eine Verbindung des biblischen Meermonsters Leviathan und des Namens des amerikanischen Autors Herman Melville, der den Roman Moby Dick schrieb.

    Die Schädel- und Kieferknochen von Leviathan melvillei wurden in Lima präpariert und bleiben in einem Museum der peruanischen Hauptstadt.

    Warum starb dieser Riesenwal aus?

    Die Autoren des Nature-Artikels nehmen an, dass Leviathan sich von kleineren Walen ernährte, ähnlich wie der ausgestorbene Riesenhai Megalodon – ein »Zeitgenosse« des Leviathan, der wahrscheinlich auch dessen einziger natürlicher Feind war. Ausgestorben seien der Riesenwal und Riesenhai wahrscheinlich wegen Umweltveränderungen, mutmaßen die Autoren. »Raubtiere, die zuoberst in der Nahrungskette stehen, sind sehr anfällig, wenn sich bei ihren Beutetieren Veränderungen ergeben. «

    Im Nature-Artikel wird auch der bekannte Wirbeltierpaläontologe Lawrence Barnes vom Naturhistorischen Museum Los Angeles zitiert, der sagt, dieses Fossil zeige, dass pottwalähnliche Säugetiere in den Meeren der Vergangenheit »in viel größerer Vielfalt« existierten als heute und dass heute nur noch wenige Linien der einstmals viel weiteren Verzweigung von verwandten Walarten vorhanden seien.

    Wie entstanden Wale gemäß der Evolutionstheorie?

    Die Säugetiere sind gemäß der Evolutionstheorie an Land entstanden. Nun haben wir aber das »Problem«, dass die größten Säugetiere im Meer leben: die Wale. Die Vertreter der Evolutionstheorie kombinieren deshalb, dass Wale entstanden sind, indem ein fleischfressendes Säugetier sich langsam ins Meer begeben hat und dadurch Schritt für Schritt über viele Zwischenstufen hinweg die Form eines Wals annahm! Also begaben sich die Evolutionisten in ihrem Fossilienkatalog auf die Suche nach Landtieren, die als Walvorfahr-Kandidaten in Frage kamen. Und wer sucht, der findet.

    In der Ausgabe 7/2009 veröffentlichte bild der wissenschaft einen vierseitigen Artikel mit der Überschrift »Wal-Verwandtschaften« und verkündete: »Die größten Bewohner der Weltmeere stammen von kleinen Huftieren ab.« Blauwale sind größer als jeder Saurier, der jemals auf der Erde gelebt hat. Sie werden bis zu 33 Metern lang und sind rund 200 Tonnen schwer. Diese Riesentiere sollen von »kleinen Huftieren« abstammen! Der genannte Artikel zeigt, wie sich die Evolutionisten heute die Entstehung der Wale und Delfine vorstellen.

    Am Anfang ihrer »Rekonstruktion« steht das kleine Skelett des Indohyus genannten Säugetiers, dessen Größe als »fuchsgroß« (!) angegeben wird. »Das Tier lebte vor etwa 48 Millionen Jahren und sah aus wie ein kleiner Hirsch ohne Geweih, aber mit langem Schwanz. Es soll ein Abkömmling des letzten an Land lebenden Vorfahren sein, der noch nicht ganz Wal war, aber doch in der Evolution schon den Weg zum Wal angetreten hatte.«

    Das nächste Fossil ist Pakicetus, ein »Skelett, das überhaupt nicht wie das eines Wales aussieht. Pakicetus gleicht mit seiner Körpergröße, den vier langen Beinen, dem Schwanz und der Schnauze mit scharfen Zähnen eher einem Wolf.«

    Fossil Nummer 3 ist Ambulocetus natans, der »gehende Schwimmwal«. Es handelt sich um ein drei Meter langes Raubtier mit vier Beinen und einem langen Schwanz sowie mit einer großen Schnauze voller Zähne – wie ein überdimensionaler Schäferhund. Das fast vollständige Skelett dieses Tieres wurde 1992 von Hans Thewissen in Pakistan entdeckt. Thewissen, der unbedingt die hypothetische Abstammungslinie der Wale rekonstruieren will, ist auch der Vater von Indohyus, des fuchsgroßen »Wal«-Fossils Nummer eins, das er aus einzelnen, in Indien gefundenen Knochen zusammengesetzt hat. Für den Walforscher Thewissen ist klar: Dieser kleine Paarhufer ist der von ihm gesuchte Walvorfahre! Aber sogar Forscherkollegen zweifeln an der Richtigkeit von Thewissens Bastelei: »Die Knochen sind als Bruchstücke gefunden worden und waren wohl gar nicht miteinander verbunden.« Sie könnten auch zu Paarhufern gehören, die nichts mit den Urwalen zu tun hatten – falls Wale denn überhaupt von kleinen Paarhufern abstammen.

    Haben die ersten Wale wie kleine Hirsche und wie Wölfe ausgesehen? Pakicetus war Fleischfresser, Indohyus war – als hirschartiges Wesen – Pflanzenfresser. Thewissen ist jedoch unbeirrbar in seinem Glauben: Dann wurde das vegetarische Indohyus-Tier später halt zum wolfartigen Raubtier Pakicetus und dieses dann zu guter Letzt zu Delfinen und Walen.

    Leviathan, ein echter Wal

    Bei den drei beschriebenen angeblichen Vorfahren ist in keiner Weise bewiesen ist, dass es sich um Vorfahren der Wale und Delfine handelt. Nahe liegender und logischer ist, dass diese Tiere die Vorfahren der heutigen Paarhufer und Wolfartigen waren! Genetische Ähnlichkeiten zwischen Paarhufern und Walen sind kein Beweis für Evolution, sondern bedürfen der Interpretation, und diese kann evolutionistisch (= materialistisch-naturalistisch), kreationistisch oder multidimensional-metaphysisch sein. Alle Tiere haben bis zu einem gewissen Prozentsatz genetische Parallelen untereinander – und zu den Pflanzen, genauso wie auch der Mensch. (Ohne diese Parallelen wäre z.B. keine Kompatibilität und damit keine Ernährung möglich.)

    Leviathan melvillei stützt die Evolutionstheorie in keiner Weise, denn er ist – im Gegensatz zu den angeblichen Vorfahren an Land – tatsächlich ein Vorfahre der heutigen Wale und ist selber ein Wal. Eine ausgestorbene Form, aber dennoch ein Wal.

    Leviathan melvillei stellt nur schon mit seinem Schädel folgenreiche Fragen. Pottwale haben eine ausgeprägte Besonderheit in ihrem Kopf, das Walrat-Organ, das eine wachsähnliche Substanz produziert. Die Kopfhöhlen eines Pottwals enthalten bis zu fünf Tonnen dieser Substanz, die sowohl eine flüssige als auch eine feste, wachsartige Form annehmen kann. Der Pottwal kann dank dieser körperlichen Eigenart ohne große Kraftanstrengung in große Tiefen tauchen und wieder auftauchen. Er kühlt den Walrat in seinem Kopf ab, indem er durch sein Blasloch viel kaltes Wasser aufnimmt. Dadurch wird die Substanz fest, wodurch im Kopfbereich ein größeres spezifisches Gewicht entsteht, und dieser »Gewichtstein« aus hartem Wachs zieht den Wal in die Tiefe. Wenn der Pottwal auftauchen will, lässt er den Walrat wieder eine flüssige Form annehmen, indem er es durch eine erhöhte Blutzufuhr im Kopf erwärmt. Wale sind ja Warmblüter.

    Wie aus dem gefundenen Schädel hervorgeht, hatte auch Leviathan dieses Walrat-Organ, (auch Spermaceti-Organ genannt). Seine Zähne legen jedoch nahe, dass er nicht in große Tiefen tauchte, um seine Beutetiere zu fangen, sondern kleinere artverwandte Tiere fraß.

    »Das Organ könnte anderen Funktionen gedient haben, vielleicht als Echolot-Orientierung oder als Organ zur Tonerzeugung oder für aggressive Kopfstöße«, mutmaßen die Autoren des Nature-Artikels.

    Der Unterschied zwischen Makroevolution und »Mikroevolution«

    Die Evolutionstheorie postuliert eine langsame Entwicklung von kleinen Landtieren zu immer größeren Meerestieren. Tatsache jedoch ist, dass es früher eine größere Vielzahl an Walarten gab und dass viele der damaligen Tierarten (und Pflanzenarten!) beträchtlich größer waren als ihre heutigen Nachkommen. Verminderte Körpergröße, verminderte Artenvielfalt, vermindertes Genspektrum – dies klingt nicht nach »Evolution«.

    Führen wir uns einmal vor Augen, was in der Evolutionstheorie konkret geglaubt wird: Ein vierbeiniges Tier mit Fell und Schwanz (von Fuchs- bzw. Wolfgröße) soll sich allmählich in einen Wal verwandelt haben! Die Beine sollen zu Flossen geworden sein, der haarige Knochenschwanz zu einer Knorpelschwanzfloße, das Fell zu einer Schwartenhaut, in der Stirnhöhle soll langsam, Schritt für Schritt, das Walrat-Organ entstanden sein, die Nasenlöcher sollen zu einem Blasloch geworden sein, usw. usw. Wie sieht ein halbfunktionierendes Walrat-Organ aus, wie ein halbfunktionierendes Blasloch, Echolotsystem usw.? Das sind unglaubliche – und auch unmögliche – Evolutionslinien.

    Fallen die evolutionsgläubigen Forscher hier nicht ihrem eigenen Wunschdenken zum Opfer, indem sie irgendwelche Fossilien als Walvorfahren bezeichnen? Und hier sprechen wir »nur« von der Vielfalt innerhalb der Säugetiere – ganz zu schweigen von den großen Kategorien der Stämme und Klassen: aus Weichtieren sollen Insekten und Wirbeltiere entstanden sein, aus Fischen Amphibien, aus Amphibien Reptilien, aus Reptilien Vögel und Säugetiere, aus Säugetieren der Mensch. Diese hypothetische Makroevolution ist nicht gleichzusetzen mit der unbestrittenen Tatsache der »Mikroevolution«, die durch Selektion, Adaption und Variation entsteht. Dies ist jedoch nicht Evolution im darwinschen Sinn, denn hier geht es immer nur um Veränderungen und Anpassungen innerhalb der gleichen Art. Die jeweilige Art wird dadurch nie zu einer anderen Art, Gattung, Familie, Ordnung oder Klasse.

    Wenn wir in einem multidimensionalen Kosmos leben, dann liegt die Theorie nahe, dass das Leben und die physischen Körperformen auf höherdimensionale Informationsfelder und entsprechende Bewusstseinsformen zurückgehen. Diese Theorie der alten Mysterienschulen ist zumindest nicht absurder als die Annahme, ein fuchsartiges Tier sei im Lauf von 35 Millionen Jahren zu einem Leviathan geworden ...

    Alte Bescheibungen von »Meermonstern«

    Um die alternativen Hypothesen der »verbotenen Archäologie« noch einen Schritt weiter zu führen, können wir den Namen betrachten, den die Entdecker dem Urwal gegeben haben: Leviathan. Wie bereits erwähnt, stammt dieser Name aus altjüdischen Schriften. Er findet sich in Hiob 3,8, Hiob 41, Psalm 74,14, Psalm 104,26 und Jesaja 27,1. Interessanterweise wird in Hiob 41,14 gesagt, Leviathan habe »gewaltige Zähne im gesamten Mund« gehabt, also am Unter- und Oberkiefer – genau wie der jetzt gefundene Leviathan melvillei! Bibelgläubige Interpreten weisen jedoch darauf hin, dass Leviathan kein Wal war, denn er werde in der Bibel als schuppenbesetztes Tier, als Schlange, Reptil und Drache beschrieben. Das klinge eher nach der Beschreibung eines ausgestorbenen Meerreptils, wie zum Beispiel eines Plesiosaurus.

    Große Raubwale, die kleinere Wale fraßen, werden jedoch in den altindischen Schriften erwähnt, und in der Sanskritsprache existiert ein eigener Name für sie: Timingila, »Walfresser« (timi = Wal; gila = fressen, verschlingen). Um nur zwei von vielen Textstellen anzuführen:

    »Dieser Ozean [zwischen dem prähistorischen Indien und dem Inselreich von König Ravana] war voll von Walen, Timingilas und Riesenkrokodilen, die sich so schnell wie Wirbelstürme bewegten«, heißt es im berühmten Epos Ramayana (Yuddha-kanda?4.114).

    Im Ayurveda-Text Susruta Samhita (Kap. 45) finden wir eine alte Liste von Meerestieren: »Zur Familie der Meerbewohner gehören der Wal (timi), Timingila, Kulisa, Paka-matsya, Nirularu, Nandi-Varalaka, Makara,? Gargaraka, Candraka, Maha-mina, Rajiva usw.“

    Neben den Timingilas gehören die Makara zu den bekanntesten Meeresmonstern der indischen Literatur. Der Makara wird ebenfalls als gigantischer Raubfisch beschrieben und erinnert an den durch viele Fossilien dokumentierten Riesenhai Megalodon, von dem bis zu 20 Zentimeter lange Zähne gefunden wurden und dessen Körperlänge auf 25 bis 30 Meter geschätzt wird. Der Megalodon gehört zur Familie der Makrelenhaie (Lamnidae). Geht das deutsche Wort Makrelenhaie auf das Sanskritwort Makara zurück? Kann der Makara mit dem Megalodon und der Timingila mit dem Leviathan gleichgesetzt werden?

    Wie wenn dem nicht schon genug wäre: Sowohl in den biblischen Leviathan- als auch in den indischen Timingila-Beschreibungen wird erwähnt, dass Menschen diese Tiere gesehen hätten! Dies mag mythische Phantasie sein oder nicht. Tatsache ist, dass an verschiedenen Orten der Welt alte Saurierdarstellungen vorhanden sind, die aus Zeiten vor mehreren Jahrhunderten stammen, als es noch keine Paläontologie gab, die Beweise zu Tage förderte, dass früher riesige Reptil- und Walarten auf der Erde gelebt haben. Einige dieser Darstellungen sind z. B. in den Büchern von Hans-Joachim Zillmer dokumentiert. Dazu gehören auch versteinerte Saurier- und Menschenspuren, die nebeneinander verlaufen, das heißt: Sie sind in derselben Gesteinsschicht vorhanden!

    War die Vergangenheit anders, als die Evolutionisten sagen, aber auch anders, als die Kreationisten sagen ...?


    Megalodon verfolgt zwei Wale der Gattung Eobalaenoptera.
    Bild: © Karen Carr / Wikipedia


  10. #10
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Zitat Zitat von n-tv.de

    Der Wal nimmt "Anlauf" und springt auf das Boot, ...
    (Foto: dpa)

    Mittwoch, 21. Juli 2010
    40 Tonnen zerstören den Mast: Wal kracht auf Jacht
    Wenn plötzlich 40 Tonnen auf das eigene Schiff niedergehen, kann man durchaus einen Schreck bekommen. "Gott sei Dank hatten wir ein Boot aus Stahl", sagt denn auch ein Segler, dem vor Südafrika ein Meeressäuger auf die Planken kracht.

    So war die Walbeobachtung nicht gedacht: Mit voller Wucht ist ein über zehn Meter langer Glattwal vor der südafrikanischen Küste auf einer Jacht gelandet. Die beiden Amateur-Walbeobachter an Bord kamen laut Zeitung "Cape Argus" mit einem Schrecken davon. Das mächtige Säugetier zerschmetterte demnach zwar den Mast des Bootes, entschwand dann aber offensichtlich auch ohne erkennbare Verletzung im Meer. Der Wal wog nach Schätzungen etwa 40 Tonnen.


    ... dessen Mast dabei zu Bruch geht.
    (Foto: dpa)

    Das südafrikanische Paar war dem Bericht zufolge am Sonntag mit einer etwa zehn Meter langen Jacht vor der Küste nahe Kapstadt auf der Suche nach Walen. Nachdem sie schon etwa eine halbe Stunde einen Wal in einiger Entfernung beobachtet hätten, sei dieser zunächst in der Tiefe verschwunden, sagte Paloma Werner, Angestellte der Kapstädter Segel-Akademie, Reportern. Plötzlich sei das Tier aus dem Ozean aufgetaucht und auf die Jacht gekracht. "Gott sei Dank hatten wir ein Boot aus Stahl", meinte ihr Begleiter, der Segellehrer Ralph Mothes.

    Die südafrikanische Naturschutzbehörde hat dem Nachrichtensender E-News zufolge inzwischen eine Untersuchung des Vorfalls angeordnet. Es bestehe der Verdacht, dass die Walbeobachter dem Meerestier zu nahe gekommen waren - vorgeschrieben ist eine Mindestdistanz von 300 Metern.
    http://www.n-tv.de/panorama/Wal-kracht- ... 08176.html

Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •