Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 231

Thema: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Recovery!

    Das muss endlich mal besonders herausgestellt werden! Es ist einfach unerträglich!
    Deshalb der neue Thread!


    Libysche Behörden werfen NATO Tötung von 718 Zivilisten vor

    Unter dem Bombenhagel der NATO sind seit Mitte März in Libyen 718 friedliche Einwohner ums Leben gekommen.

    Das sagte Regierungssprecher Moussa Ibrahim am Dienstag in Tripolis nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters. Zwischen dem 19. März - seit Beginn der internationalen Operation in Libyen - und dem 26. Mai seien zudem 4070 Menschen verletzt worden, von denen 433 in Lebensgefahr schwebten, hieß es. Die NATO dementiert immer wieder die Tötung von Zivilisten und behauptet, ausschließlich Militärobjekte und Kampftechnik unter Beschuss genommen zu haben.

    Quelle: http://de.rian.ru/security_and_military/20110531/259304574.html


    NATO-Generalsekretär Rasmussen hält Gaddafis Rücktritt für unvermeidlich

    Der Rücktritt des libyschen Machthabers Muammar el-Gaddafi ist nach Ansicht von NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen eine Frage der Zeit.

    "Die Frage ist nicht, ob Gaddafi geht, sondern wann er geht. Das kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen oder gar morgen passieren", sagte Rasmussen am Mittwoch nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters. Er äußerte die Hoffnung, dass es gelingt, den Konflikt noch vor dem Ablauf eines neuen 90-tägigen Mandats für die NATO-Mission in Libyen zu beenden.

    Nach Angaben der Regierung in Tripolis kamen seit Beginn der Operation der NATO in Libyen Mitte März dieses Jahres 718 Zivilisten uns Leben und wurden mehr als 4000 verletzt. Die Allianz teilt mit, dass seit Ende März 8700 Flugeinsätze über Libyen absolviert wurden, darunter 3300 Kampfeinsätze.

    Quelle: http://de.rian.ru/security_and_military/20110601/259314725.html

    Was für unglaubliche Zahlen! Was für eine unglaubliche Zerstörung! Was für ein unglaubliches Leid!
    Die wollen das alles ja bis Ende September beenden, wenn dann alles in Schutt und Asche liegt, ist es wahrscheinlich egal, ob Gaddafi noch regiert oder nicht!
    Alle Pläne, die er hatte sind zerstört und der Wiederaufbau wird Jahrzehnte dauern!

    Was für ein "Erfolg" der NATO!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Recovery!
    NATO - Child murderers!

    Es ist jetzt offenkundig deutlich, dass die NATO keine Tiefe gehen, um seinen bösen und unmenschlichen Ziele, darunter die Ermordung von unschuldigen Zivilisten, auch Kinder, in ihrer gefühllos und kaltblütig Terroranschlägen ganz gegen das Völkerrecht und außerhalb des Zuständigkeitsbereichs der weiteren UN-Resolutionen 1970 und 1973.

    Es ist nicht mehr überrascht einen in die Tiefe, auf die NATO und ihre mörderischen Clique von Staats-und Regierungschefs bücken zu sehen, aber die gefühllose und kaltblütige Präzision-Mord an Kindern geht über die blasse in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der menschlichen Anstand. Dass die Führer der NATO stehen kann hin und unterstellen, dass Kommando-und Kontroll-Ziele legitim, wenn die UNSC-Militärausschuss hat nicht seine Zustimmung erteilt hat und wenn es ist offensichtlich, dass Mission Creep war immer das Ziel sind, ist ein klares Zeichen, dass sie entweder falsch Völkerrecht, oder vorsätzlich missachten sie.

    Der Wortlaut der Resolution 1973 (2011) bezieht sich eindeutig auf die Gründung einer Flugverbotszone. Warum ist dann NATO-Bombardierung ziviler Institutionen, wie ein Privathaus veranlassende dem Tod von Saif Al-Arab Al-Qathafi und angeblich drei Colonel Al-Qathafi Enkel? Warum ist dann der NATO-Targeting der libyschen Down-Syndrom-Center?

    Diese Präzision Angriffe finden nicht statt durch Zufall. Sie sind zwischen dem Auge in den Himmel und Informationen auf dem Boden koordiniert. Im Fall von Samstag Nacht Angriff auf das Haus, wo Oberst Al-Qathafi Sohn zusammen mit den drei Kindern ermordet wurde, war das offensichtliche Ziel der Oberst selbst, der seine Familie besucht zusammen mit seiner Frau war.
    Empfehlen

    Zu unterstellen, dass der Angriff fand nicht statt, ist Unsinn - es ist eines zerstörten Hauses als Beweismittel links. Zu unterstellen, dass der Oberst Sohn und Enkel nicht getötet wurden, wie einige westliche Nachrichtenagenturen angeblich haben, ist lächerlich: niemand wird eine Geschichte, die ihren Sohn und Enkel ermordet wurden erfinden.

    Was stattfand, war eine klare Verletzung des internationalen Rechts, so dass Kriegsverbrechen begangen wurden und diejenigen, die diese Kampagne bestellten Kriegsverbrecher, strafbar für das, was sie getan haben, und dies nun auch die kaltblütige Ermordung von Kindern.

    Die Afrikanische Union, zu dem Oberst Al-Qathafi gab so viel, schaut auf von der Seitenlinie, nutzlos, impotent und wehleidig Feigheit und erbärmliche Eigeninteresse gehüllt. Wo sind die afrikanischen Führer? Nirgends, wo sie wie der Rest der Welt bleiben nimmt die Sache in mehreren Initiativen, die auf internationalem Recht beharren müssen befolgt werden und nicht mit Füßen getreten und die mit dem Angreifer schließen müssen, wobei diejenigen, die vergewaltigt Afrika und die Afrikaner sind aus gesperrt der Kontinent für immer.

    Heute gibt es andere Alternativen zu Großbritannien, Frankreich und den USA, nämlich die BRIC-Länder, die morgen Südafrika, Iran, Venezuela und Indonesien umfassen kann. Diese Länder sind so eingestellt, Afrika zu helfen, nicht zerstören ihre Infrastrukturen.

    Schließlich ist die Propaganda-Kampagne verteufeln Muammar al-Gaddafi Narren niemand. Die libyschen Behörden kämpfen bewaffnete Terroristen, nicht unbewaffnete Zivilisten, wie es ist offensichtlich jedes Mal dreht man auf ein Fernsehgerät.

    Quelle: http://english.pravda.ru/opinion/columnists/01-05-2011/117754-nato_murderers-0/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Nato-Kampfhubschrauber greifen erstmals Gaddafis Truppen an



    NATO-Kampfhubschrauber haben erstmals in den Libyen-Konflikt eingegriffen: Wie die NATO am Samstagmorgen in Neapel mitteilte, griffen die Helikopter Militärfahrzeuge und militärisches Gerät an. Nach Angaben der Militärführung in Paris waren britische und französische Hubschrauber an den Angriffen beteiligt. Von französischer Seite seien Maschinen der Typen Tiger und Gazelle beim Angriff auf Militärfahrzeuge eingesetzt worden.

    Nach einem Bericht des britischen Senders BBC wurden mehrere Objekte in Libyen attackiert. Zwei Ziele in der Nähe der ostlibyschen Stadt Al-Brega seien von britischen Maschinen zerstört worden, darunter eine Radaranlage und zwei Munitionsdepots. Anschließend seien die Apache-Helikopter sicher zum Hubschrauberträger "HMS Ocean" vor der libyschen Küste zurückgekehrt.

    Panzergeschütze und Wärmekameras

    Frankreich hatte den Hubschrauberträger "Tonnerre" entsandt, auf dem nach Medienberichten 15 Kampfhubschrauber vom Typ Tiger oder Gazelle und vier Puma-Transporthubschrauber stationiert sind. Ein Teil der Gazelle-Hubschrauber soll über Panzergeschütze und Wärmekameras verfügen.

    Bisher waren bei der Militäraktion, deren Führung die Nato Anfang April übernommen hatte, über libyschem Gebiet nur Kampfflugzeuge und Marschflugkörper eingesetzt worden. Auch wurde nachts bombardiert. Doch die Hubschrauber sind ein Strategiewechsel, da sie viel niedriger fliegen. Mit ihnen setzt das Militärbündnis verstärkt auf den Nahkampf.

    Mit dem von einem UN-Mandat gedeckten Einsatz soll die libysche Bevölkerung vor Angriffen des Regimes von Machthaber Muammar al-Gaddafi geschützt werden.
    Rebellen rücken im Westen vor

    Der Kommandeur der NATO-Operation, Generalleutnant Charles Bouchard, sagte in der Erklärung, die Allianz werde Kampfhubschrauber einsetzen, wann immer und wo immer es nötig sei. Der erfolgreiche Einsatz zeige die einzigartigen Fähigkeiten der Hubschrauber.

    Am Freitag konnten die libyschen Aufständischen die Kontrolle über vier Städte im Bergland Nafusa im Nordwesten des Landes zurückgewinnen, wo Regierungstruppen seit Monaten Gebiete belagern und wahllos bombardieren.

    Vor den Regierungstruppen geflohene Aufständische konnten ihre Ortskenntnisse nutzen, um Gelände zurückzugewinnen. Am Freitag schließlich seien die Aufständischen in die Stadt vorgerückt und hätten festgestellt, dass die Regierungstruppen diese bereits am Vortag verlassen hatten.

    Die kleine Gruppe Aufständischer im Bergland dürfte Gaddafis Kontrolle über die 70 Kilometer nordwestlich gelegene Hauptstadt Tripolis nicht gefährden. Doch die Geländegewinne sind für die örtliche Bevölkerung von Bedeutung, da wichtige Verbindungsstraßen zurückerobert wurden.

    Die Lage im Osten scheint seit Monaten unverändert. Es herrscht offenbar eine Pattsituation. Zwar halfen die NATO-Luftangriffe den waffentechnisch unterlegenen Aufständischen, nicht von den Regierungstruppen überrannt zu werden. Doch den Aufständischen gelang es bisher nicht, eine breit angelegte Offensive gegen Gaddafis Streitkräfte zu starten.

    Quelle: http://nachrichten.t-online.de/nato-kampfhubschrauber-greifen-erstmals-gaddafis-truppen-an/id_46963606/index
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Humanitäres Desaster droht: Kreml schickt Sondervertreter zu den libyschen Rebellen

    Nachdem die Nato ihren Militäreinsatz in Libyen um drei Monate verlängert hat, befürchtet Russland ein humanitäres Desaster in dem nordafrikanischen Land. Um dieses zu verhüten, schickt der Kreml-Chef Dmitri Medwedew seinen Sonderbeauftragten Michail Margelow zu der libyschen Opposition.

    Wie Margelow am Samstag mitteilte, fliege er am Montagabend nach Bengasi, Hochburg der libyschen Rebellen, ab. Dort wolle er mit der Leitung des Übergangsrats, der von den Rebellen aufgestellten Parallelregierung in Libyen, über eine friedliche Belegung des Konfliktes beraten.

    Der andauernde Konflikt habe bereits zu einer dramatischen Verschlechterung der humanitären Lage in Libyen aber auch in den Nachbarstaaten geführt, die mit einem Flüchtlingszustrom konfrontiert sind, sagte Margelow. "All das droht mit einer gefährlichen Destabilisierung in der Region."

    Mit der Leitung der libyschen Opposition wolle er darüber sprechen, wie der Konflikt beendet und eine humanitäre Katastrophe verhütet werden könnte. "Wir schätzen unsere Beziehungen mit Libyen und dem libyschen Volk", sagte Margelow. Russland unterstütze die Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Einheit Libyens.

    In Libyen liefern sich die Truppen des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi seit Februar erbitterte Gefechte mit der Opposition, die Gaddafis Rücktritt fordert. Die Rebellen werden von westlichen Staaten militärisch unterstützt und kontrollieren viele Gebiete in Ostlibyen. Seit März fliegt die Nato Luftangriffe gegen vom Gaddafi-Regime kontrollierte Militäranlagen und Städte in Libyen. Der UN-Sicherheitsrat hatte am 17. März mit der Resolution 1973 das Tor für das internationale Eingreifen geöffnet, um die Zivilbevölkerung in Libyen zu schützen und Waffenimporte für Gaddafi unmöglich zu machen.

    Nach Einschätzung Russlands geht der Nato-Einsatz über den Rahmen der UN-Resolution hinaus. Frankreich, Italien und Katar haben den Rebellenrat. Auf der Seite Gaddafis kämpfen unter anderem Milizen aus vielen afrikanischen Staaten. Gaddafi bezeichnet die Rebellen als Al-Qaida-Terroristen. Menschenrechtsorganisationen sprechen von tausenden Todesopfern in Libyen.

    Am Mittwoch verlängerte die Nato die Operation in Libyen, die ursprünglich im Juni abgeschlossen sein sollte, bis Ende September.

    Quelle: http://de.rian.ru/politics/20110604/259347113.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Libyen-Krieg: Russland wirft Nato Parteilichkeit vor

    Die Handlungen der Nato in Libyen sind laut dem russischen Vize-Premier Sergej Iwanow nicht anders zu bewerten als eine Einmischung in den dort laufenden Bürgerkrieg auf der Seite einer der verfeindeten Gruppierungen.

    Russland verfolge das Geschehen in Libyen aufmerksam und sei über „die zunehmende nicht-proportionale Anwendung der militärischen Gewalt besorgt - in dem Bereich, wo der Charakter und die Parameter einer Einmischung von außen durch UN-Beschlüsse genau festgelegt sind“, sagte der Vize-Premier am Sonntag in Singapur auf der Konferenz „Dialoge von Shangri La“.

    „Wir haben der Resolution des UN-Sicherheitsrates (zu Libyen) zugestimmt und sind dabei davon ausgegangen, dass dieses Dokument auf die Festigung des Friedens und die Verhinderung einer Ausweitung des Konfliktes und des Todes von Zivilbürgern ausgerichtet ist. Aber die Handlungen der Nato, die eine willkürliche Auslegung der Resolution des UN-Sicherheitsrates als Aushängeschild benutzt, können nicht anders als Einmischung in den Bürgerkrieg auf der Seite einer der sich bekämpfenden Gruppierungen bewertet werden“, so Iwanow.

    „Unserer Meinung nach müssen alle Seiten des libyschen Konfliktes ihre Differenzen mit friedlichen Mitteln durch einen Dialog beilegen, bei dem die UNO und regionale Organisationen eine entsprechende Rolle spielen sollten“, sagte der russische Vize-Premier.

    Mitte Februar hatten in Libyen Massenproteste gegen das Regime von Muammar Gaddafi begonnen, der seit mehr als 40 Jahren das Land regiert. Die Demonstrationen gipfelten in einer bewaffneten Konfrontation mit den Regierungskräften.

    Der UN-Sicherheitsrat beschloss am 17. März eine Resolution, die eine Flugverbotszone über Libyen vorsieht und eine ausländische militärische Einmischung in diesem Land ermöglichte. Die am 19. März gestartete Militäroperation wird seit dem 31. März von der Nato geleitet. Die Allianz hat am 1. Juni den Einsatz ihrer Kräfte um weitere drei Monate - bis Ende September - verlängert.

    Wie der russische Außenminister Sergej Lawrow früher geäußert hatte, ist Russland mit der Verlängerung des Nato-Militäreinsatzes in Libyen nicht einverstanden.

    Quelle: http://de.rian.ru/security_and_military/20110605/259354059.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Ob Menschen auch ein "Es" sind? "Es" = militärisches Objekt ???????

    Nato zieht Bilanz ihrer militärischen Erfolge in Libyen

    Seit dem Beginn des Nato-Einsatzes in Libyen haben die Kräfte der Allianz 1800 militärische Objekte vernichtet.

    Dies teilte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen laut der Nachrichtenagentur AP am Montag mit.

    Wie es hieß, hat die Nato-Luftwaffe rund 100 Objekte der Nachrichtentruppen, rund 700 Munitionslager und 500 Stück Panzertechnik der Gaddafi treuen Kräfte vernichtet.

    Mitte Februar hatten in Libyen Massenproteste gegen das Regime von Muammar Gaddafi begonnen, der seit mehr als 40 Jahren das Land regiert. Die Demonstrationen gipfelten in einer bewaffneten Konfrontation mit den Regierungskräften.

    Der UN-Sicherheitsrat beschloss am 17. März eine Resolution, die eine Flugverbotszone über Libyen vorsieht und eine ausländische militärische Einmischung in diesem Land ermöglichte. Die am 19. März gestartete Militäroperation wird seit dem 31. März von der Nato geleitet. Die Allianz hat am 1. Juni den Einsatz ihrer Kräfte um weitere drei Monate - bis Ende September - verlängert.

    Quelle: http://de.rian.ru/politics/20110606/259365493.html
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Renommee: 0

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Neue Allgemeine Tötungs Organisation

    ...das ist es was sie ist!!!

    Aber auch hier werden zu gegebener Zeit noch Köpfe von den Verantwortlichen rollen.
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Skrupellos

    Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen

    Dies ist eine Geschichte, die CNN nicht berichten wird. Spät in der Nacht donnert es an die Tür in Misrata. Bewaffnete Soldaten zwingen junge libysche Frauen mit vorgehaltener Waffe aus den Betten. Frauen und Teenager werden auf Lastwagen gestoßen und die Soldaten bringen sie eilends zu Gruppensex-Parties für NATO-Rebellen oder aber sie vergewaltigen sie vor den Augen ihrer Männer oder Väter. Wenn die NATO-Rebellen ihren Vergewaltigungssport beendet haben, schneiden die Soldaten den Frauen die Kehlen durch.

    Vergewaltigungen kommen jetzt ständig in den von Rebellen gehaltenen Städten vor wie eine organsisierte militärische Strategie, wie Flüchling berichten. Joanna Moriarty, die einer weltweiten Faktenuntersuchungs-Delegation angehört, die diese Woche Tripolis besucht, hat auch Berichte, dass NATO-Rebellen von Haus zu Haus in Misrata gehen und die Familien fragen, ob sie die NATO unterstützen. Wenn die Familien nein sagen, werden sie auf der Stelle getötet. Wenn die Familien sagen, sie wollen sich aus dem Kampf heraushalten, greifen die NATO-Rebellen zu einer anderen Methoden, um anderen Familien Angst einzujagen. Die Türen von „neutralen Häusern“ werden zugeschweißt mit den Familien im Inneren, berichtet Moriarty. In libyschen Häusern sind die Fenster allgemein vergittert. Wenn die Türen also zugeschweißt sind, sind die Libyer in ihren eigenen Häusern eingesargt, und die NATO-Streitkräfte können sicher sein, dass große Familien langsam verhungern.

    Dies passiert täglich, nicht vereinzelt. Und es sind nicht die Soldaten Gaddafis, die dafür verantwortlich sind. Es sind umgekehrt die pro-Gaddafi und neutralen Familien, die Opfer dieser Angriffe sind. Diese NATO-Taktik mag in der Hoffnung angewandt worden sein, sie Gaddafi in die Schuhe schieben zu können. Sie schlug jedoch fehl.

    Rückblick auf Serbien

    Diese Ereignisse erinnern unheimlich an den Serbenkonflikt auf dem Balkan mit seinen berüchtigen Vergewaltigungslagern – außer dass heute es die NATO ist, die diese Verbrechen begeht – als ob sie die schlimmsten Terrortaktiken von ihren Feinden gelernt hätten.

    Ihre Handlungen würden als Kriegsverbrechen behandelt werden, wie mit Serbenführer Slobodan Milosovic* - außer dass die NATO keine Verfolgungn zu befürchten hat. Laut NATO ist das Internationale Recht nur für die anderen da.

    Die NATO hat Unrecht. So lange die NATO-Regierungen die Gelder liefern, die Sturmgewehre, das militärische Training, Berater, Fahrzeuge und Luftunterstützung, sind sie voll verantwortlich für die Handlungen ihrer Soldaten in der Kriegszone. Die libyschen Rebellen sind auch keine zerlumpte Kampftruppe. Dank der Großzügigkeit der NATO, finanziert von US- und britischen Steuerzahlern, sind sie voll mit Militäruniformen eingedeckt worden, paradieren in Militärfahrzeugen durch die Straßen, damit alle es sehen können.

    Und sie sehen. In Washington, beliebt es dem Kongress zu behaupten, dass Amerika nicht am Tagesgeschehen der militärischen Planung beteiligt ist. Jedoch haben Flüchtlinge beobachtet, wie US -, britische, französische und israelische Soldaten danebenstehen, wenn Zivilisten von Rebellensoldaten angegriffen werden.

    „Vergewaltigungsparties“ sind das deutlichste Beispiel für den Verlust moralischer Kontrolle der NATO. Ein weinender Vater erzähle der Faktenuntersuchungs-Delegation, wie vor ein paar Wochen NATO-Rebellen sieben verschiedene Haushalte angriffen und von jeder pro-Gaddafi-Familie eine Jungfrau kidnappten. Die Rebellen werden für jedes Mädchen bezahlt, wie sie auch für jeden libyschen Soldaten, den sie töten, bezahlt werden – wie Söldner. Die Mädchen wurden auf LKWs geladen und in getrennte Zimmer gesperrt.

    Dann tranken die NATO-Soldaten Alkohol, bis sie reichlich betrunken waren. Sodann befahl ihnen ihr Führer, die Jungfrauen gruppenweise zu vergewaltigen. Als sie fertig waren, verlangte der NATO-Führer, den Mädchen bei lebendigem Leibe die Brüste abzuschneiden und ihm zu bringen. Alle Mädchen starben einen schrecklichen Tod. Dann wurden die Brüste auf einem Platz so ausgelegt, dass das Wort „Hure“ gebildet wurde.

    Der trauernde Vater sprach vor einer Versammlung von Arbeitern, die auch von der Faktenfindungs-Delegation besucht wurde. Er weinte hemmungslos, wie wir alle es sollten. Die NATO-Vergehen in Libyen sind ebenso scheußlich und unverzeihlich wie die Kastrierung und Verstümmelung eines 13 Jahre alten Jungens in Syrien, was die Welt schockierte. Aber wenn die NATO der Schuldige ist, dann haben die westlichen Medien mit Abscheu weggeschaut.

    Manche von uns sind aufmerksam. Wir können sehen, dass die NATO in Libyen skrupellos vorgeht. Und das libysche Volk selbst betrachtet es als unverzeihlich. Vergangene Woche versammelten sich 2000 Stammesführer in Tripolis, um eine Verfassung für das Land aufzusetzen, wie es die britische Regierung verlangte. Bekanntermaßenn haben britische Kriegsschiffe und US-Drohnen die Straßen von Tripolis mit Bunkerbrechenden Bomben und Raketen Tage und Nächte lang bombardiert, ganz in der Nähe, wo sich die Stammesführer versammelten. In Tripolis hatte man das schreckliche Gefühl, dass die Briten versuchten, das libysche Volk davon abzuhalten, eine Verfassung zu schreiben.

    Stammesführer verurteilen die britische Aggression

    Hier folgt die Erklärung der 2000 Stammesführer über die britische Aggression, die einhellig am 3. Juni beschlossen wurde. Sheikh Ali, Chef der Stammesführer, übergab sie Joanna Moriarty und den anderen Mitgliedern der Faktenfindungsdelegation:

    Das libyschen Volk hat das Recht, sich selbst zu regieren. Ständige Angriffe aus der Luft zu jeder Stunde des Tages haben das Leben der Familien in Libyen völlig zerrissen. Es hat nie irgendwelche Kämpfe in Tripolis gegeben und dennoch werden wir täglich bombardiert. Wir sind Zivilisten und werden von Briten und der NATO getötet. Zivilisten sind Leute ohne Gewehre, aber die Briten und die NATO schützt nur die bewaffneten Kreuzzügler aus dem Osten und agiert als deren Stoßtruppe. Wir haben die UNO-Resolutionen gelesen und dort steht nichts, dass unschuldige Zivilisten bombardiert werden sollen. Es steht nichts über Ermordung der legitimen Behörden in ganz Libyen.

    Das libysche Volk hat das Recht, seine eigenen Führer zu wählen. Wir haben die Besatzung durch fremde Länder über Jahrtausende erlitten. Erst in den vergangenen 41 Jahren haben wir Libyer den Besitz von Eigentum genossen. Erst in den vergangenen 41 Jahren haben wir gesehen, dass unser Land sich entwickelt. Erst in den vergangenen 41 Jahren haben wir gesehen, dass alle Libyer ein besseres Leben genießen und dass unsere Kinder ein besseres Leben haben werden als wir es hatten. Aber jetzt, durch die Bombardierung unseres Landes durch die Briten und die NATO sehen wir die Zerstörung unserer neuen und entwickelten Infrastruktur.

    Wir Führer sehen die Zerstörung unserer Kultur. Wir Führer sehen die Tränen in den Augen unserer Kinder wegen der ständigen Furcht vor dem „Terrorregen“ im Himmel von Libyen von britischen und NATO-Bombern. Unsere alten Menschen leiden unter Herzproblemen, zunehmender Diabetes und Kräfteverlust. Unsere jungen Mütter verlieren täglich ihre Babies durch den Stress der britischen und NATO-Bombardements. Diese verlorenen Babies sind die Zukunft von Libyen. Sie werden nie ersetzt werden. Unsere Armee ist von den britischen und NATO-Bomben zerstört worden. Wir können uns nicht gegen die Angriffe verteidigen.

    Als Stammesführer von Libyen müssen wir die Briten und die NATO fragen, warum sie beschlossen haben, gegen das libysche Volk Krieg zu führen. Es gibt einen kleinen Prozentsatz von Dissidenten im Osten Libyens, die einen bewaffneten Aufstand begonnen haben gegen die legitime Regierung. Jedes Land hat das Recht, sich gegen bewaffnete Erhebungen zu wehren. Weshalb kann Libyen sich nicht selbst verteidigen?

    Die Stammesführer von Libyen fordern, dass alle Akte der Aggression von den Briten und der NATO gegen das libysche Volk sofort eingestellt werden.

    Tripolis, am 3. Juni 2011

    Klingt das nach einer siegreichen Strategie der NATO? Wenn man das glaubt, sollte man nochmals nachdenken. Selbst wenn Gaddafi stürzt, darf die NATO nicht hoffen, die gesamte Stammesstruktur in Libyen, die Familien und Klans umfasst, zerstören zu können. Die NATO verliert die Schlacht um die Herzen und Köpfe der Menschen mit jeder Rakete mehr, die in ihre Häuser kracht.

    Die Stämme schlagen zurück

    Das libysche Volk schlägt zurück. Dieser Bericht kam heute aus Tripolis. Er ist nicht bearbeitet und beschreibt einen Rückschlag im Stammeskrieg aus der Stadt Darna im Osten, wo die Rebellion angeblich am stärksten ist:

    Leute fanden die Leiche des Märtyrers Hamdi Jumaa Al-Shalwi in Darna im Osten Libyens. Sein Kopf war abgeschlagen und war am Eingang zum Hauptquartier für Innere Sicherheit niedergelegt worden. Das geschah, nachdem er am Checkpoint Herich gekidnappt wurde. Daraufhin stellte die Familie Al-Shalwi ein Beerdigungs-Zelt auf, um die Kondolenzen entgegenzunehmen, an dem die grüne Flagge [von Libyen] gehisst war. Nach der Beerdigung erhob sich die ganze Stadt Darna mit allen seinen Stämmen – die Familie Abu Jazia, die Familie Al-Shalwi, die Familien Quba, die Familien Ain Marra. Danach griffen die Al-Shalwi Familie und der Bojazia Stamm das Hauptquartier des Übergangsrates an und erschossen alle die Ratten (Rebellen) und grüne Fahnen wurden gehisst.

    Außerdem wurde der Sohn von Sofian Qamom und zwei al-Qaida Mitglieder von den Bewohnern der Stadt Darna getötet. Nach den Zusammenstößen wurde die Flagge der Libyschen Jamahiriya gehisst.
    Davon hat CNN nichts berichtet. Die Mainstreammedien fahren fort, die Amerikaner in ein falsches Vertrauen in die Fortschritte des libyschen Krieges einzulullen. Die Amerikaner haben keinerlei Ahnung, was das Versagen der Kriegsanstrengungen betrifft. Als Ergebnis verlieren die Libyer das Vertrauen in eine Freundschaft mit dem Westen. Ein merkwürdiger Verteidiger kann vielleicht den Glauben wiederherstellen. Zur Stunde bereitet ein Team internationaler Rechtsanwälte eine Dringlichkeitsklage im Auftrag von den Stammesführern und dem libyschen Volk vor. Die internationale Friedensgemeinde könnte wesentlich dazu beitragen, Libyens Glauben an den Westen wiederherzustellen, indem sie diese Menschenrechtsaktion unterstützen. Gemeinsam müssen wir fordern, dass die NATO Anklagen wegen Kriegsverbrechen gewärtigen muss wegen dieser Beispiele und anderer.

    Von den NATO-Regierungen muss verlangt werden, dass sie für die Schäden libyscher Familien aufkommen, und zwar in gleicher Höhe, wie sie die USA und England für ihre eigenen Bürger unter gleichen Umständen fordern würden. Die Welt darf keine doppelten Maßstäbe gutheißen, wobei mächtige Nationen mit hilflosen Bürgern Schindluder treiben. Die Internationale Genfer Kriegskonvention muss durchgesetzt werden und das Gesetz muss auf alle gleich angewendet werden.

    Der Kampf um Misrata

    Obwohl es viele Angriffe gibt, geschehen einige der schlimmsten Missbräuche in Misrata. Die Stadt hat den einzigen Mega-Hafen in Libyen und wickelt den größten Teil der Transporte des Landes ab, und sie hat die größten Öl- und Gasdepots. Die NATO wird vor nichts zurückschrecken, um diese Stadt einzunehmen.

    Flüchtlinge berichten, dass der israelische Davidstern am zweiten Tag der Kämpfe über die größte Moschee gelegt wurde, eine Handlung, die gewährleistet, dass die Bevölkerung erniedrigt und gegeneinander aufgebracht wird.

    Die NATO hatten alle Nahrungsmittel- und medizinischen Lieferungen für ganz Libyen gestoppt. Aber im Mittelmeer gibt es genügend Fisch. Tapfere Fischer fuhren hinaus, um Fisch für die hungernde Bevölkerung zu fangen. Um deren Hartnäckigkeit zu brechen, feuern amerikanische Drohnen und britische Kriegsflugzeuge ständig Raketen auf die Fischerboote. Sie nehmen bewusst nicht-militärische Fahrzeuge aufs Korn, um sie vom Meer zu jagen.

    Doch trotz ihrer überlegenen Feuerkraft und taktischen Vorteile scheint die NATO dennoch zu verlieren. Laut heutigen Berichten der Tatsachenuntersuchungs-Delegation haben viele Rebellen Misrata verlassen und sind mit Booten zurück nach Bengasi gefahren. Der große zentrale Teil von Misrata ist jetzt frei und unter der militärischen Kontrolle des Zentrums. Das libysche Volk hat zwei Kampfhubschrauber abgeschossen in der Nähe der Stadt Zlitan. Und obwohl Al Jazeera eine große Story über einen großen Aufruhr in Tripolis gegen Gaddafi brachte, erklärte eine Frau von den Stammesführern, die in der Straße lebt, wo angeblich das Zentrum der Demonstration sein soll, dass sie von ihrem Fenster keine Menschenmengen sähe. Und die Busse, die auf dem Al Jazeera-Video zu sehen sind, gibt es nicht in Tripolis.

    Man muss sich fragen: Was für eine Gesellschaft glaubt die NATO schaffen zu können, wenn Gaddafi tatsächlich abgesetzt wird – was sehr unwahrscheinlich ist. Haben Washington und London nichts aus ihrem Versagen im Irak gelernt? Die Grausamkeit und Entwürdigung der NATO-Streitkräfte erzeugt bereits einen tiefen Hass, der für die nächste Generation reichen wird.

    Wer könnte stolz auf solche „Alliierten“ sein? Gewiss nicht das libysche Volk.

    Die NATO-Soldaten sind nicht besser als Strolche. Jeder andere würde als Terrorist bezeichnet werden. Am schlimmsten ist, dass die NATO-Aktionen mit Sicherheit ernste Konsequenzen für die langfristige Stabilität in Libyen haben werden. Es bilden sich bereits zwischen Stämmen und Familieklans Vendettas, die sich in die nächste Generation ziehen können. Das alles ist sehr kurzsichtig und selbstzerstörerisch.

    Die NATO sollte sich diese Warnung zu Herzen nehmen: Ihre Soldaten sind nicht vor dem Gesetz geschützt. Die Internationale Friedensgemeinde unternimmt bereits Maßnahmen, um Libyens natürlichen Rechte bei den Vereinten Nationen aufrechtzuerhalten. Viele von uns in der Internationalen Friedensgemeinde werden die Frauen Libyens verteidigen. Und wir werden die Bestrafung für Kriegsverbrecher fordern und Entschädigung für die Schäden des libyschen Volkes von den NATO-Regierungen.

    Niemand wird durch NATOs Geschichte getäuscht, dass Gaddafi der Schuldige ist. Wir wissen, dass Washington, England, Frankreich, Italien – und Israel die wahren Schuldigen sind.

    Die ermordeten Frauen von Misrata werden ihr Recht bekommen. Darauf kann die NATO zählen.

    Quelle: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=5036
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Haftbefehl

    NATO eröffnet den totalen Krieg gegen Libyen

    Der folgende Bericht von RussiaToday wurde von Lothar gefunden und übersetzt. Danke dafür!

    Libyens Justizminister sagte, Tripolis verwehre sich dagegen, den Haftbefehl für Colonel Gaddafi anzuerkennen, der vom internationalen Strafgerichtshof in Den Haag ausgestellt wurde. Gaddafi und seine engsten Verbündeten werden darin beschuldigt, Befehle herausgegeben zu haben, die zu Kriegsverbrechen gegen die eigene Bevölkerung aufrufen. Tripolis hingegen sagt, dass die Aktionen, die vom ICC (International Criminal Court – dem internationalen Strafgerichtshof) angeordnet wurden, nur die NATO Bombardierungen verschleiern sollen. Die Reporterin von RussiaToday, Maria Finoshina, war vor Ort, um sich ein Bild von den Folgen zu machen, welche die Luftschläge der NATO für die libysche Bevölkerung haben.



    Die Folgen sind schrecklich und die Scheinheiligkeit, ja die bewusste Abstrahierung mit der uns dieser Krieg gegen gegen das libysche Volk mittlerweile verkauft wird, ist unerhört. Unsere Lügenmedien beschwichtigen und belügen die Bürger wo es nur geht. Was wirklich vor Ort vorgeht ist eine menschliche Tragödie! Viele Orte sind mittlerweile menschenleer, da die Bevölkerung aus Angst vor den Bombardierungen durch die NATO geflohen ist. Die Terrororganisation NATO, die behauptet, die Menschen vor Gaddafis Terror schützen zu wollen, hat den zivilen Flughafen Ras Lanuf, 200 km südöstlich von Surt an der Mittelmeerküste, dem Erdboden gleich gemacht. Weiter wurde eine Gaspipeline nach Europa, ja die ganze Anlage zerstört. Wie einer der interviewten Zivilisten es ausdrückte: Das ist Terror und geradezu lächerlich! Man nimmt ihnen die Arbeitsplätze durch Zerstörung und behauptet scheinheilig, genau die Menschen beschützen zu wollen. Wie offensichtlich kann eine Lüge sein?

    Des Weiteren zerstörte die NATO eine zivile Kommunikationseinrichtung, wobei 2 Zivilisten, natürlich versehentlich, zu Tode kamen, was schlussendlich zum Ausfall der Fernsehübertragungen und des Handynetzes führte. Wieder eine Maßnahme, die der libyschen Zivilbevölkerung das Leben ungemein erleichtern wird. Es gibt in vielen Bezirken des Landes kein Trinkwasser und keine Elektrizität mehr. Die NATO hat aus einem Land, welches die Einwohner als einen Platz des Himmels auf Erden bezeichneten, zur Hölle gemacht! Man befreit die Menschen, indem man ihnen ihr Zuhause und das Land auf dem sie leben, zerstört? Ja? Was für eine Perversion!

    Während die NATO immer wieder beteuert, durch die Flugverbotszone über Libyen die Bevölkerung schützen zu wollen, wissen die Menschen nunmehr in Libyen, dass die NATO in Wirklichkeit nach der Prämisse handelt “unsere Bomben können jeden Platz zu jeder Zeit treffen”, was sogar ausdrücklich durch Flugblätter, die die NATO abwirft, Verbreitung findet. Die NATO verbreitet Handzettel auf denen steht “unsere Einsätze dienen dem Schutz der Zivilbevölkerung” und auf der Rückseite findet man folgende Information, ebenfalls in arabisch “die NATO kann jeden Ort, zu jeder Zeit attackieren”. Während das Team von RussiaToday diesen wichtigen Beitrag filmte, wurden gemäß dieser verbrecherischen Doktrin “die NATO kann jeden Ort, zu jeder Zeit attackieren” über mehrere Stunden verteilt, 3 zivile Ziele bombardiert.

    Es geht den perfiden Verbrechern der NATO nur ums Öl und mitnichten um die Menschen in Libyen. Während ständig Häuser und Einrichtungen gezielt und treffsicher getroffen werden, hat die NATO den wichtigsten Öl-Hafen Brega bis dato verschont. Dort verläuft die Frontlinie und teilt das Land in zwei verschworene Gruppen, den NATO-Rebellen und den regulären Streitkräften von Gaddafi. Ein wichtiger strategischer Punkt um die Vormachtstellung. Wer diesen Hafen kontrolliert, kontrolliert die Wirtschaft des Landes.

    Während die Helikopter zivile Ziele und wirtschaftlich relevante Firmen in Schutt und Asche legen, werden die Menschen, die den Verletzten dieser NATO-Schandtaten helfen wollen, von den “Befreiern” aus der Luft noch beschossen! Soviel zu der Mär vom Beschützen der Zivilbevölkerung! Zwischenzeitlich ist die Luft permanent von den Geräuschen herannahender Kampfflugzeuge erfüllt, unterbrochen von den Explosionen, die von den Kriegstreibern der Terrorallianz verursacht werden.

    Die Menschen wollen die NATO nicht in ihrem Land. Man möchte seine Probleme ohne eine Einmischung seitens des Westens lösen. Warum verschweigt die Lügenpresse weltweit die Wahrheit? Mittlerweile driften die Lügenmärchen der Systempresse und die Wirklichkeit in Libyen so weit auseinander, dass man sich nur noch an den Kopf fassen kann! Man sollte der Münchhausenpresse schreiben und sie darauf aufmerksam machen!

    Quelle: http://www.politaia.org/kriege/nato-eroffnet-den-totalen-krieg-gegen-libyen-politaia-org/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    16.019
    Blog-Einträge
    128
    Mentioned
    180 Post(s)
    Renommee: 195054

    Re: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Das sind doch mal ganz klare Aussagen!

    Man versucht Libyen in zwei Parteien zu teilen und dadurch zu destabilisieren, wie schon in Serbien, etc. ==> divide and conquer
    Und dann noch: Rebellen = Al Kaida = CIA

    Webster Tarpley: Nato steht vor politischem Zusammenbruch

    Washington (IRIB) – Der amerikanische Historiker und Autor Webster Tarpley hat am gestrigen Freitag in einem Interview mit dem TV-Sender Press TV erklärt: Die Politik die der Nordatlantikpakt (NATO) derzeit verfolgt, stützt sich auf politischen Mord und Terror.
    Laut Tarpley sei dies mit einer Brutalität verbunden, die es in den letzten hundert Jahren nicht gegeben habe, was den politischen Ruin der Allianz kund gibt. Die Nato-Lufteinsätze auf Libyen haben zu einer äußerst kritischen Lage unter den Menschen geführt und viele Tote hinterlassen, sagte Tarpley weiter und ergänzte: Die Nato bombardierte Nahrungsversorgungslager und sorgte für eine Art Belagerungsring an den libyschen Küstengebieten, was in keinem Zusammenhang mit der Durchsetzung der Flugverbotszone steht. Hätte es die Nato-Interventionen in Libyen nicht gegeben, so wäre der Krieg schon längst beendet worden.
    Der UN-Sicherheitsrat hatte den westlichen Ländern in der Resolution 1973 im März erlaubt, sämtliche Maßnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen zu treffen, deren Leben infolge der Auseinandersetzungen zwischen Pro- und Kontra-Kräften Gaddafis in Gefahr geraten war.

    Webster Tarpley: Al Qaeda does US dirty work in Libya



    Quelle: http://www.politaia.org/kriege/webster-tarpley-nato-steht-vor-politischem-zusammenbruch-irib/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •