Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 60

Thema: Sonne

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Ruthle
    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Nördlingen
    Beiträge
    241
    Mentioned
    18 Post(s)
    Renommee: 17143

    Sonne

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	behind_hi1_latest.jpg 
Hits:	100 
Größe:	22,2 KB 
ID:	1895Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	behind_hi2_latest.jpg 
Hits:	98 
Größe:	18,7 KB 
ID:	1894

    wie kam das zustande?

    Kamerafehler können es ja nicht sein, oder?
    "wo ein Wille ist, ist ein Weg, der Weg ist das Ziel"

  2. #2
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.250
    Mentioned
    158 Post(s)
    Renommee: 36201
    An der Sache sollten wir aber mal mit dran bleiben....


    http://www.globale-evolution.de/show...senschaften%29


    LG. Sven

  3. #3
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.248
    Mentioned
    203 Post(s)
    Renommee: 176266
    Sonnensystem:
    Die Sonne hat einen langen Schweif


    Der “Interstellar Boundary Explorer” der US-Weltraumbehörde NASA, IBEX, lieferte erstmals eine Karte des Helioschweifs unserer Sonne. Er besteht aus elektrisch geladenen Partikeln und erstreckt sich weit in den interstellaren Weltraum.
    Zwar hatten Plasmaphysiker den Schweif schon seit Langem vorhergesagt, aber die mit IBEX beobachtete Struktur überraschte sie dennoch: Der Schweif gliedert sich in drei Bereiche, in denen sich das von der Sonne abströmende Gas mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten fortbewegt.

    Der Aufbau des Helioschweifs
    Der Helioschweif leuchtet nicht selbst, so dass die Astronomen um David McComas vom texanischen Southwest Research Institute in San Antonio zu einem besonderen Kniff greifen mussten, um ihn dingfest machen zu können. Sie beobachteten energiereiche, elektrisch neutrale Partikel, die von den Außenbereichen des Sonnensystems zu uns strömen. Sie entstehen am Rand des solaren Einflussbereichs, wobei elektrisch geladene Ionen des Sonnenwinds durch Zusammenstöße mit Partikeln des interstellaren Mediums neutralisiert werden. Diese Grenzzone wird auch als Heliopause bezeichnet.
    Als ungeladene Partikel unterliegen sie nicht mehr den Einflüssen der elektrischen und magnetischen Felder des Sonnenwinds. Sie behalten diejenige Bewegungsrichtung bei, die sie bei der Neutralisierung erhielten und bewegen sich dann auf geraden Wegen durch das Sonnensystem, wo sie sich auffangen lassen.
    IBEX beobachtete nun über drei Jahre hinweg die Anzahlen und die Bewegungs-richtungen von vielen tausend solcher Partikel, woraus die Astronomen eine Karte des Außenbereichs des Sonnenwinds erstellen konnten. Es zeigte sich, dass die Sonne bei ihrer Bewegung durch das interstellare Medium einen langen Schweif aus geladenen Partikeln hinter sich herzieht. Der Raum zwischen den Sternen ist nicht völlig leer, sondern von einem dünnen Gas erfüllt. Dieses Gas stellt aber einen Widerstand gegenüber dem von unserem Tagesgestirn als Sonnenwind ausgestoßenen Partikelstrom dar.
    Er wird daraufhin, ähnlich wie das Magnetfeld unserer Erde im Sonnenwind, aus-einandergezogen. Zudem wirkt noch das galaktische Magnetfeld auf ihn ein, und beeinflusst zusätzlich die Form des Schweifs.

    Die Struktur des Helioschweifs
    Überraschend war für die Astronomen um McComas, dass der Helioschweif eine besondere Struktur aufweist: In ihm gibt es Bereiche, in denen sich die Teilchenströme rascher bewegen als in anderen. Dies liegt daran, dass die Sonne ihre Partikel nicht homogen in den Weltraum abgibt. In der Nähe ihrer magnetischen Pole entweicht ein schnellerer Sonnenwind, während er in Äquatornähe langsamer abströmt. Die polaren Winde bilden im Schweif zwei diskrete Ströme, die durch eine dicke Schicht aus langsamerem Sonnenwind getrennt werden.
    Auf diese Struktur wirkt dann das galaktische Magnetfeld ein und sorgt dafür, dass die Lage der mittleren Schicht im weiteren Verlauf des Schweifs etwas gegenüber der Äquatorebene der Sonne gekippt wird. Wie weit sich der Helioschweif in den Weltraum erstreckt, ist unbekannt, er dürfte sich mit zunehmender Distanz immer weiter aus-dünnen, bis er schließlich in das interstellare Medium übergeht.
    Quelle

    NASA | IBEX Provides First View of the Solar System's Tail



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #4
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.101
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    57 Post(s)
    Renommee: 20898

    Polspruzng der Sonne innerhalb der nächsten 3-4 Monate NASA News

    The Sun's Magnetic Field is about to Flip

    August 5, 2013: Something big is about to happen on the sun. According to measurements from NASA-supported observatories, the sun's vast magnetic field is about to flip. "It looks like we're no more than 3 to 4 months away from a complete field reversal," says solar physicist Todd Hoeksema of Stanford University. "This change will have ripple effects throughout the solar system.
    Aber "vorläufig" keine Angst ,das passiert etwa alle 11 Jahre



    NASA http://science.nasa.gov/science-news...aug_fieldflip/

    sollten wir uns darüber großartig Gedanken machen?..............warum? kommt ja nix in der Glotze davon,also brauchen wir uns auch KEINE GEDANKEN MACHEN,....nö!!!!

    Tss ich komme hier nicht weg!Ich hatte eigendlich keinen Bock mehr...........

    Shit Luzi nicht mehr da,Hmmmm weiß der mehr???kann mal jemand nachschauen was Luzis Astro Spezie,der mit dem Bart,Name fällt mir gerade nicht ein,aber Ihr wisst wen ich meine!?Würd mich interessieren ob der diese Nachricht schon im Visier hat??!!




    LG Joe
    Geändert von Joe (07.08.2013 um 21:39 Uhr)
    sut Yahusha ilu samesa

  5. #5
    Wachsam
    Gast
    Zitat Zitat von Joe Beitrag anzeigen
    The Sun's Magnetic Field is about to Flip

    Shit Luzi nicht mehr da,Hmmmm weiß der mehr???kann mal jemand nachschauen was Luzis Astro Spezie,der mit dem Bart,Name fällt mir gerade nicht ein,aber Ihr wisst wen ich meine!?Würd mich interessieren ob der diese Nachricht schon im Visier hat??!!

    LG Joe
    Hi Joe, wie du persönlich weißt, trage ich KEINEN Bart, möchte dir aber dennoch antworten.

    Ja genau, es ist ein immer wiederkehrender Prozess der so alle 11 Jahre stattfindet. Habe im Sonnenthread schon berichtet.

    Hier aber noch mal eine andere Aussage, allerdings schon von 2009.

    Stimmen die Gerüchte, dass sich die Polarität der Sonne im Dezember 2012 umkehrt?
    Dass sich die Polarität des Magnetfelds unserer Sonne regelmäßig umkehrt, ist überhaupt nichts Geheimnisvolles: Das geschieht immer im Maximum des elfjährigen solaren Aktivitätszyklus. Das letzte Mal war dies 2001 der Fall (siehe: Sonne: Magnetfeld hat sich umgedreht vom 16. Februar 2001). Seit damals ist der magnetische Nordpol auf der Südhalbkugel der Sonne zu finden. Wann genau es wieder zu einer Magnetfeldumkehr kommt, also ob die Angabe "Dezember 2012" stimmt, ist nicht so sicher: Der aktuelle Aktivitätszyklus hat erst verspätet begonnen, so dass sich das Maximum auch entsprechend verschieben könnte (siehe: Sonne: Schwaches Maximum im Mai 2013? vom 2. Juni 2009).
    http://www.astronews.com/frag/antwor...frage2481.html

    LGW ohne Bart!

    Nachtrag
    Hab gerade gesehen, auf GA kannst du auch darüber lesen.
    Geändert von Wachsam (07.08.2013 um 21:54 Uhr) Grund: Nachtrag

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.091
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    64 Post(s)
    Renommee: 64097
    Was ich persönlich momentan nicht ganz nachvollziehen kann, weshalb durch die Medien die magnetische Polumkehr der Sonne dieses Mal so herausgehoben wird? Die soll sich im Durchschnitt alle 11 Jahre abspielen +- 12 bis 15 Monate), dem Sonnenzyklus entsprechend, ich kann mich jedoch rückwirkend nicht erinnern, dass Medien jemals extra so sehr darauf aufmerksam machten.

    Hatte dazu mal alte Medienberichte mit Hilfe von Google gesucht, aus der Zeit vor dem Jahre 2000 und darüber hinaus, fand aber nichts. Ich stieß dann auf eine ältere NewAge Seite (leider hab ich die vorhin aus versehen geschlossen und find sie nun nimmer, weil ich nicht mehr weiß unter welchem genauen Stichwort ich die Seite gefunden hatte *seufz*), weil mir da ein Bericht der Seitenbetreiberin ins Auge fiel bzgl. dem Thema Sonne.

    Die Homepagebesitzerin schien sich regelmäßig auf einer der Nasa-Seiten zu informieren, was die regelmäßigen Sonneneruptionen betrifft. Dabei fiel ihr letztes Jahr (2012) auf, dass bei den Diagrammkurven (eine stets in rot und eine stets in blau ausgeführt) die beiden Farben der Diagrammkurven plötzlich mal vertauscht waren. Daraufhin schrieb sie das Institut an und fragte nach, weshalb die Farben bei den Diagrammkurven vertauscht worden waren. Sie bekam dann auch eine Antwort, in der man ihr mitgeteilt hatte, dass eine magnetische Polumkehr der Sonne statt gefunden hätte und deshalb die Farben im Diagramm genau umgedreht Verwendung fanden.
    Der Bericht der Homepagebesitzerin war kein aktueller, den ich vorhin las, sondern war eine Eintragung vom Dezember 2012 auf ihrer Seite.
    Wenn sie diese Antwort tatsächlich bekommen haben sollte, wäre dies schon etwas sehr mysteriös bzw. spektakulär, denn dann könnte wohl kaum fast nur 1 Jahr später schon wieder eine magnetische Polumkehr der Sonne statt finden.
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  7. #7
    Administrator Avatar von Martin
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    /root/.
    Beiträge
    1.188
    Mentioned
    224 Post(s)
    Renommee: 32108
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Ich stieß dann auf eine ältere NewAge Seite (leider hab ich die vorhin aus versehen geschlossen und find sie nun nimmer, weil ich nicht mehr weiß unter welchem genauen Stichwort ich die Seite gefunden hatte *seufz*)
    Drück mal STRG+H und schau auf welchen Seiten du warst. So findest du sie sicherlich wieder

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.091
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    64 Post(s)
    Renommee: 64097
    Dankeschön, Martin, für deine Hilfestellung. Während ich mich dusselig suche, ist dies also mit einem kurzen Klick erledigt.
    Nun habe ich auch die Seite wieder finden können.

    Also, der von mir o.g. Eintrag von jener Person, erfolgte sogar schon im November, am 21.11.2012, wie ich jetzt noch einmal genau nachsehen konnte.
    Hier schrieb sie oder er (als Kopie von mir eingefügt):

    Der magnetische Polsprung hat stattgefunden und keiner hat was bemerkt!

    Erstellt am 21. November 2012 von einfachemeditationen Liebe Lichtwesen,
    als ich heute früh auf den Link: http://www.n3kl.org/sun/noaa.htmlging,
    war ich mehr als erstaunt zu sehen, dass die Farben der Aufzeichnungskurven beim ersten Bild vertauscht waren. Das erstaunte mich sehr und so fragte ich nach, was hier stattgefunden hat. Es wurde mir mitgeteilt, dass eine magnetische Umpolung stattgefunden hat .... *1(siehe Bemerkung am Ende)



    Zitat:
    Rechts nun das Bild, wie bisher der Farbverlauf war!
    Zitat Ende.

    Dies sind die beiden Abbildungen, die sie ihrem Eintrag am 21. 11.2012 hinzu fügte, welche einmal (untere Abb.) vom 15. November stammt und die obere Abbildung ein Diagramm vom 20. November zeigt.

    Bemerkung zu *1 : Die weiteren persönlichen Ausführungen dazu, habe ich hier bewusst nicht eingefügt, weil diese m.M.n. haaresträubend sind. Wer sie dennoch nachlesen möchte, kann das auf dieser Seite tun, die m.E. allerdings alles andere als empfehlenswert ist.

    Einen ersten Erklärungsansatz kann man von einen der Kommentatoren dort auch nachlesen, der schrieb:

    Bei einem SolarAusbruch gibts immer eine Änderung in den Strahlungskurven/Diagrammen, dann oftmals vielmehr Richtung kurzwelligere,
    energieintensivere Strahlung, somit ändert sich das Diagramm des gesamten Strahlungscocktails- (hier gezeigt: x-rays)
    Jetzt ist meine Frage: kennt sich jemand damit etwas näher hier aus und könnte den Umstand erklären, weshalb der Farbverlauf der Diagrammkurven sich damals plötzlich änderte? Hat so etwas vielleicht auch schon mal jemand selbst beobachtet, vorausgesetzt, jemand schaut sich regelmäßig solche Diagrammkurven an? Würde mich sehr freuen, wenn dies jemand aufklären könnte.

    Hier noch um der Sorgfaltspflicht Willen die Quelle der Seite.

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  9. #9
    Wachsam
    Gast
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen

    [/URL]

    [/URL][/B]
    Grüß dich zottel,

    das was wir oberhalb zu sehen bekommen sind KEINE Magnetometerdiagramme, sondern Röntgenstrahlungsdiagramme!

    Auch glaube ich nicht, dass die gute Person sich mit irgend jemanden in Verbindung gesetzt hat, sondern eher die Mischung des Cocktails zu hoch dosiert war.( sry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen)

    Die Antwort/Aussage die du bereist gepostet hast ist richtig so.

    Das Magnetometerdiagramm sieht übrigens wie nachfolgend aus

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	noaa_mag_3d-08091360j7x.gif 
Hits:	33 
Größe:	7,5 KB 
ID:	3023

    LGW
    Geändert von Wachsam (08.08.2013 um 22:11 Uhr) Grund: ---------------- :)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Polspringer
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    401
    Mentioned
    25 Post(s)
    Renommee: 16494

    NASA: Polumkehr der Sonne steht kurz bevor

    NASA: Polumkehr der Sonne steht kurz bevor...

    Das ist pure Desinfo, nur meiner Meinung nach?
    Die Sonne hat niemals eine magnetische Polumkehr, denn...
    Weiterlesen: http://forumplanetx.xobor.de/t19f4-A...3.html#msg4116

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •